Studie: Red Hat und Ubuntu in Führung

Alfresco stellt neues Open-Source-Barometer vor

Der Open-Source-Anbieter Alfresco hat eine neue Ausgabe seines Open-Source-Barometers vorgestellt, in dessen Rahmen er Kunden zu deren Einsatz von proprietären und freien Lösungen befragt. Red Hat und Ubuntu haben demnach die Führung bei den Betriebssystemen übernommen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Alfresco, Anbieter eines freien Enterprise-Content-Management-Systems, hat für sein neues Open-Source-Barometer zwischen Juli und Dezember 2007 insgesamt 35.000 Mitglieder der Alfresco-Community befragt - und ist damit auch nicht repräsentativ. Gefragt wurden sie unter anderem nach ihren Präferenzen bei Betriebssystemen, Applikationsservern, Datenbanken, aber auch bei Office- und Virtualisierungssoftware.

Stellenmarkt
  1. Network Security Architect (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Projektmanager (m/w/d) IT- / Netzwerkprojekte
    Geiger Maximizing Net-Solutions GmbH, Irschenberg
Detailsuche

Wie schon im ersten Barometer zeichnete sich ab, dass Anwender Programme unter Windows evaluieren, dann aber produktiv auf Linux einsetzen. Bei den verwendeten Linux-Distributionen konnten sich Ubuntu mit 24 Prozent und Red Hat Enterprise Linux (RHEL) mit 21 Prozent an die Spitze setzen. Während der weltweite RHEL-Einsatz doppelt so hoch ist wie der von Suse Linux, wird Letzteres aber in Deutschland laut Alfresco viermal so häufig wie RHEL verwendet.

Bei Windows führt XP mit 63 Prozent, darauf folgt Windows 2003 mit 28 Prozent - während auf Vista nur 2 Prozent entfallen. Bei den Datenbanken bleibt MySQL deutlich vor Oracle sowie dem MS SQL Server und die Applikationsserver führt weiterhin Tomcat an.

Anders bei der Virtualisierung, hier führt mit VMware (61 Prozent) ein proprietäres Produkt, eine freie Lösung findet bei Alfresco gar keine Erwähnung. Dennoch siegt laut Alfresco Open Source auf jeder Ebene eines Stacks. Während bei Office-Anwendungen Microsoft Office häufiger eingesetzt wird als OpenOffice.org, ist der Studie zufolge der OpenOffice.org-Einsatz in Deutschland und Frankreich doppelt so wahrscheinlich wie in den USA oder Großbritannien.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offiziell wird Marketingchef Ian Howell die Studie am 13. Februar 2008 auf der JBoss World in Orlando vorstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /