Abo
  • Services:

Nokia schwört auf iPhone-Bedienung

Touch UI
Touch UI
Als weitere Neuerung wird ein Sensor-Framework in die Series-60-Plattform integriert, über das Gerätehersteller bequem Sensoren in Smartphones integrieren und nutzen können. Software-Entwickler sollen dann ohne großen Aufwand über ein standardisiertes Verfahren auf die Sensoren im Mobiltelefon zugreifen und passende Applikationen auf den Markt bringen können.

Stellenmarkt
  1. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Hierbei kann es sich um Lagesensoren handeln, die etwa die Displayausrichtung entsprechend der Haltung des Geräts verändern. Das macht bereits Apples iPhone vor, das in ausgewählten Applikationen eine Querformatdarstellung aktiviert, wenn das Gerät seitlich gedreht wird. Die Ansicht wechselt wieder ins Hochformat, wenn das Mobiltelefon hochkant gehalten wird.

Touch UI
Touch UI
Erste Beispiele dieser Möglichkeiten sind bereits in Nokias N95 zu sehen, allerdings fehlt bislang die Integration in die Serie-60-Plattform. Durch solche Sensoren lässt sich etwa das Schütteln mit einem Würfelbecher simulieren, indem auf dem Display Würfel durcheinander gewirbelt werden, was durch Vibrationen rückgemeldet wird. Als weiteres Szenario lassen sich Anrufe schnell stummschalten, indem das auf einem Tisch liegende Mobiltelefon umgedreht wird, so dass das Display nach unten zeigt.

Erste Symbian-Smartphones mit Touchscreen-Bedienung will Nokia Ende 2008 vorstellen. Es ist somit eher fraglich, dass noch in diesem Jahr entsprechende Mobiltelefone auf dem Markt verfügbar sein werden. Voraussichtlich stehen erste Geräte erst Anfang 2009 in den Regalen.

 Nokia schwört auf iPhone-Bedienung
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 22,49€
  2. (-33%) 39,99€
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)

Der Kaiser 30. Sep 2008

Du würdest genauso reagieren wenn du ein Upgrade von Windows XP zu Windows Vista machen...

andReAs HeItMaNn 18. Feb 2008

Dieser Logik folgend wäre das Benzinauto ja also ein "Perpeto-un-mobile-Konzept...

mp 13. Feb 2008

...ein Suchfeld ;-)

mp 13. Feb 2008

Scheiss Patente... Touchscreens gibts schon lange ... multitouch auch schon eine Weile...

kendon 13. Feb 2008

vor allem checkts auch keiner. 100% = 100 prozent, 100%er = 100 prozenter, häh? neulich...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /