Abo
  • Services:

Vista-Service-Pack: Notwendige Vorab-Patches diese Woche

Mehrkomponenten- und Servicing-Stack-Patch als Vorbereitung für das Service Pack

Mit zwei Updates will Microsoft noch diese Woche das bevorstehende Update für das erste Service Pack für Vista erleichtern. Mit den beiden Updates, die für das Einspielen des Service Pack 1 zwingend vorausgesetzt werden, will Microsoft die Anzahl der nötigen Neustarts reduzieren, die bei der Installation des Service Packs Mitte März 2008 anfallen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie das Microsoft-Update-Team in seinem Blog ankündigt, braucht es für die Installation des ersten Service Packs zunächst zwei als wichtig eingestufte Patches, die Windows Vista in die Lage versetzen, das Service Pack 1 über die Windows-Update-Funktion anzunehmen. Ohne diese Updates soll Windows Update das Service Pack gar nicht erst anbieten können. Gleichzeitig soll mit den Updates die Anzahl der Neustarts während der Installation des Service Packs reduziert werden.

Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen

KB937287 ist ein Mehrkomponenten-Update, das die erfolgreiche Installation des Service Pack erlaubt - in einem alten Download-Artikel für den Release Candidate des Service Packs (via Google Cache) hieß es dazu noch, dass es die Erfolgsrate einer erfolgreichen Installation erhöht - und zudem eine Deinstallation des Service Packs bei Problemen ermöglicht. Dazu beseitigt es Fehler im "TrustedInstaller". KB937287 soll den Servicing Stack (Windows Vista Component Installer) auf den aktuellen Stand bringen.

Microsoft empfiehlt auch Nutzern, die das Service-Pack noch nicht installieren wollen, diese beiden Updates einzuspielen, da sie die Geschwindigkeit der Update-Prozesse erhöhen und die Wahrscheinlichkeit fehlerhafter Installationsversuche verringern.

Das Service Pack 1 soll voraussichtlich Mitte März 2008 erscheinen. Für die Installation wird ein aktualisiertes Vista benötigt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Mac for trash 18. Mär 2008

wie lustig diese aroganz der MacUser, und deren Beschränktheit... für euer OS gibts...

Ernst Katz 13. Feb 2008

This is serious thread.

Rudi2008 12. Feb 2008

Wir sind PC-Händler am Ort. Die Zahl derer, die unbedingt Vista haben wollen hält sich...

ChriDDel 12. Feb 2008

Troll


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /