Abo
  • Services:

AIM und ICQ kommen auf T-Mobile-Handys

Derzeit untersagt T-Mobile die Nutzung von Instant Messaging

AOL und T-Mobile wollen in Sachen Instant Messaging zusammenarbeiten und noch in diesem Jahr AIM und ICQ auf Handys in den europäischen T-Mobile-Märkten vertreiben. Bislang untersagte T-Mobile in einigen Tarifen sogar die Nutzung entsprechender Dienste.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig will es T-Mobile seinen Kunden ermöglichen, über ihre Handys die mobilen Instant-Messaging-Dienste von AOL zu nutzen. T-Mobile-Kunden können dann auf ihrem Handy sehen, welche ihrer Freunde, Bekannten und Verwandten online sind und mit diesen direkt vom ihrem Mobiltelefon chatten.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München

Derzeit untersagt T-Mobile noch die Nutzung entsprechender Instant-Messaging-Dienste: "Die Nutzung von VoIP (Voice over IP) und Instant Messaging ist ausgeschlossen", heißt es unter anderem im Kleingedruckten der web'n'walk-Optionen. Zur mobilen E-Mail-Nutzung bietet T-Mobile derweil spezielle Tarife, die allerdings über Server von T-Mobile abgewickelt werden. Daher wäre auch denkbar, dass es für AIM und ICQ ebenfalls spezielle Tarife geben wird.

Diverse Clients bringen schon heute ICQ, AIM und andere Instant-Messaging-Lösungen aufs Handy, hinzu kommen webbasierte Lösungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 12,99€
  4. 33,99€

SPHolzi 13. Feb 2008

Na ja - der Complete ist ja nicht nur für s Ei-Phone interessant - hab auch den XL...

Raven 12. Feb 2008

Das Tolle daran ist, dass die Provider dir die Nutzung des Internets nach deinen...

lala1 12. Feb 2008

ja die mobilbetreiber nehmen sich sowieso so einiges raus - ich würde drauf pfeiffen was...

Jay Äm 12. Feb 2008

Die Angsthasen befürchten, das die Leute keine SMS mehr verschicken, sobald sie die...

Vollstrecker 12. Feb 2008

Wenn du auf jabber verzichten kannst, probier mal jimm. Das ist kostenlos.


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /