Abo
  • Services:
Anzeige

Die Zukunft des europäischen Patentwesens

Dr. Jens Gaster stimmte seiner Vorgängerin insofern zu als er bestätigte, es sei "an der Zeit, etwas zu ändern". Das sei aber gar nicht so einfach, denn "es geht hier um Macht". Es gebe nicht nur einen "Machtkampf zwischen EPA und EU", sondern auch die unterschiedlichen Interessenlagen und Traditionen in den EU-Mitgliedsstaaten, Sprachinteressen und die schon existierenden nationalen Instanzen, die zu berücksichtigen seien. Selbst innerhalb des EPA gebe es eine "Lagerbildung".

Anzeige

Dr. Jan Tönnies bekannte, selbst von einem Befürworter zu einem Skeptiker des Patentwesens geworden zu sein. Seiner Auffassung nach "wird das Patentwesen mehr missbraucht als gebraucht". Von den vielen Theorien, mit denen Juristen oder Ökonomen Patente rechtfertigten, sei nur eine einzige sinnvoll, die "Investitionsschutz-Theorie". Von diesem Standpunkt aus stellte er dann die Frage, "Was hat das mit den Patentierungsvoraussetzungen zu tun?", die er auch gleich beantwortete: "Gar nichts!" Der einzige innovationsfördernde Aspekt des Patentwesens ist aus Tönnies' Sicht die erzwungene "Umgehung von Patenten". Tönnies wies das Argument zurück, dass die Zunahme von Patentanmeldungen ein "Beleg für die Sinnhaftigkeit des Patentwesens" sei. Er beklagte die stete "Abnahme der Patentethik".

Aus dem Publikum kam viel Zuspruch für die kritischen Positionen der Podiumsteilnehmer. Zugleich war eine gewisse Ratlosigkeit zu spüren, weil niemand einen Ausweg aus der offensichtlich verfahrenen Lage aufzeigen konnte. So konstatierte denn auch Dr. Dirk Bisping, 1. Vorsitzender des Berufsverbandes Selbständige in der Informatik, in seinem Abschlusswort, dass viele ungeklärte Fragen im Raum stehen. Er warnte noch einmal eindringlich vor einer möglichen Einklagbarkeit von Software-Patenten. Für diesen Fall "droht die Zerstörung des IT-Marktes" mit "massiven Auswirkungen auf die Wirtschaft". [von Robert A. Gehring]

 Die Zukunft des europäischen Patentwesens

eye home zur Startseite
Alexander_2 13. Feb 2008

Moin, eine interessante Aussage. Jedoch plädierst du da an die Vernunft des "Einen...

adba 12. Feb 2008

http://www.captain-ormog.de/teil-2-schnee-im-weltall mfg



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Frankfurt/Main
  2. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, München
  3. über Hays AG, Mannheim
  4. Bittner + Krull Softwaresysteme GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       


  1. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  2. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  3. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  4. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  5. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  6. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  7. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  8. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  9. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  10. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Samsung Gear Sport im Test: Die schlaue Sportuhr
Samsung Gear Sport im Test
Die schlaue Sportuhr
  1. Wearable Fitbit macht die Ionic etwas smarter
  2. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  3. Fitbit Ionic im Test Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Homescreen unbrauchbar!

    traxanos | 16:36

  2. Re: Die einzig wirkliche Lösung des Problems

    NaruHina | 16:36

  3. Enifach Uhrzeit angeben wann das Ticket gekauft wurde

    Phantom | 16:35

  4. Re: Sicher keine Verzweiflungstat...

    Bouncy | 16:34

  5. Voll leise!

    Arsenal | 16:33


  1. 15:57

  2. 15:20

  3. 15:00

  4. 14:46

  5. 13:30

  6. 13:10

  7. 13:03

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel