Abo
  • Services:
Anzeige

Zweites großes Wartungs-Update für MacOS X 10.5

Sicherheits-Updates für Leopard und Tiger

Etwas über drei Monate nach der Veröffentlichung von MacOS X 10.5 alias "Leopard" schiebt Apple das zweite Sammel-Update hinterher, das Sicherheits-, Kompatibilitäts-, Stabilitätsprobleme und auch einige Änderungen für das Betriebssystem mit sich bringt. Ein zusätzliches Update versorgt zudem den Vorgänger von Leopard: Sicherheitslücken, die sich auch in MacOS X 10.4.11 befinden, werden mit dem Sicherheits-Update 2008-001 beseitigt.

Mit mehreren Updates aktualisiert Apple die Betriebssysteme MacOS X 10.5 alias "Leopard", MacOS X 10.4 alias "Tiger" und die dazugehörigen Server-Varianten. Die Sicherheitslücken werden unter Leopard mit der MacOS-X-Version 10.5.2 und unter Tiger mit dem Sicherheits-Update 2008-001 geschlossen. Zusätzliche Funktionen und Fehlerbehebungen im Betriebssystem gibt es nur für Leopard.

Anzeige

Die Sicherheitsprobleme, die mit den Updates behoben wurden, sind je nach Betriebssystem verschieden. MacOS X 10.4 hat etwa Lücken in Apple Mail (Ausführung von fremdem Code beim Anklicken eines Links), OpenDirectory (NTLM-Authentifizierung schlägt fehl) oder den Directory Services (Stack Bufferoverflow erlaubt Ausführung fremden Codes mit Systemrechten).

Von Lücken in Samba (entfernte Codeausführung und Beenden von Anwendungen) und der Terminal-Anwendung (Besuchen einer manipulierten Webseite kann zur Ausführung fremden Codes führen) sind MacOS 10.5 und 10.4 gleichermaßen betroffen.

Fehler, die nur unter MacOS 10.5 sicherheitsrelevant sind, finden sich unter anderem im X11-Server (verschiedene Schwachstellen), in der Kindersicherung (Versuch, eine Freigabe einer Webseite anzufordern, lässt entfernte Nutzer erkennen, ob der Kinderschutz aktiviert ist), NFS (entfernter Angriff kann zu einer Ausführung von fremdem Code oder zu einem Absturz des Systems führen), Launch Services (gelöschte Anwendung kann noch über ein Time-Machine-Backup gestartet werden), Foundation (Codeausführung oder Absturz beim Benutzen entsprechend präparierter URLs in Safari).

Die Sicherheitslücken, die in MacOS 10.5 und 10.4 beseitigt wurden, sind in dem Support-Dokument 307430 näher beschrieben.

MacOS 10.5.2 bringt darüber hinaus zahlreiche Änderungen für das Betriebssystem und dessen Anwendungen mit, die sich Anwender gewünscht haben. So können MacOS-Nutzer nun die Transparenz der Menüleiste verändern, denn bei bestimmten Hintergrundbildern stört eine transparente Menüleiste. Allerdings erscheint diese Funktion nicht auf allen Rechnern, auch wenn der Rechner in der Lage ist, die Menüleiste transparent anzeigen zu lassen.

Zweites großes Wartungs-Update für MacOS X 10.5 

eye home zur Startseite
Stalkingwolf 13. Feb 2008

der kleiner Troll entwickelt Software für OS X und das schon seit ein paar Jahren. Aber...

Stalkingwolf 13. Feb 2008

Was mich schon seit anbeginn von Safari nervt, eventuell weiß einer wie man das abstellt...

josefine 13. Feb 2008

... Die gibt es überall. Hat aber weniger mit Apple zu tun, sondern mehr mit der...

josefine 13. Feb 2008

Kann ich nicht bestätigen. Firefox startet wie gewohnt.

Julus 13. Feb 2008

Der Mac User an sich kennt ja keine nennenswerten Probleme mit seinem Mac. Habe mir...


aptgetupdate.de / 12. Feb 2008

180MB Spass?

aptgetupdate.de / 12. Feb 2008

180MB Spass?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Berlin
  2. InnovaMaxx GmbH, Berlin
  3. ESCRYPT GmbH, Bochum
  4. STRABAG Property and Facility Services GmbH, Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  2. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  3. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  4. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  5. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  6. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  7. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  8. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  9. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  10. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Sinnlos

    Slurpee | 18:37

  2. Unterschied zum Honor 7x / Huawei Mate 10 lite?

    Pirx | 18:34

  3. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    Tommy_Hewitt | 18:33

  4. Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 18:29

  5. Re: Patienten werden gebeten nicht auf den Fluren...

    theFiend | 18:29


  1. 17:48

  2. 17:00

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 15:05

  6. 14:03

  7. 12:45

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel