Abo
  • Services:

Zweites großes Wartungs-Update für MacOS X 10.5

Ein paar Änderungen sind in der Backup-Anwendung Time Machine zu finden. Optional steht jetzt ein Icon zur Konfiguration der Menüleiste zur Verfügung und die Zuverlässigkeit der Backups soll unter anderem mit einigen externen Laufwerken gesteigert worden sein. Wer gehofft hat, mit dem MacOS-Update auch auf Netzwerkfestplatten sichern zu können, wird jedoch enttäuscht. In einem kurzen Test gelang es, weder eine NAS noch Apples Airdisk als Backup-Medium auszuwählen. Hier muss der Anwender weiterhin zu inoffiziellen Tricks greifen, die Time Machine auf die Sprünge helfen, aber gleichzeitig auch zu Problemen führen können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Apples iSync kann nun mit mehr Samsung-Mobiltelefonen umgehen. Zu der bereits vorhandenen Unterstützung des Samsung X820 kommen die Mobiltelefone D600E und D900i.

Weitere Neuerungen sind eine verbesserte Grammatiküberprüfung innerhalb des Betriebssystems, Unterstützung des RAW-Formats für weitere Kameras, der bessere und vor allem stabilere Umgang mit PDF-Dateien sowie Änderungen an den Stacks im Dock, die jetzt mehr Einstellungen haben. Zudem werden Probleme in Verbindung mit Apple Mail, iChat und weiteren Anwendungen behoben.

Die zusätzlichen Änderungen und Fehlerbehebungen des Leopard-Updates sind in dem Dokument 307109 zu finden. Die Gerüchteseite MacRumors hat zudem undokumentierte Fehlerbehebungen und Probleme gesammelt, die ebenfalls mit der Aktualisierung Einzug in den Mac halten.

Nach der Installation von MacOS X 10.5.2 kann zudem das Leopard Graphics Update 1.0 installiert werden, welches Stabilitäts- und Kompatibilitätsprobleme beseitigen soll, auf die Apple jedoch nicht näher eingeht.

Die Aktualisierungen für MacOS X 10.5 sind entweder über die Software-Update-Funktion des Betriebsystems verfügbar und etwa 230 MByte groß (10.5.2 und Grafik-Update) oder können als Combo Update (350 MByte) bzw. Grafik-Update (50 MByte) heruntergeladen werden. Die Updates für MacOS X 10.4 (Server) und MacOS X 10.5 Server sind ebenfalls über die Downloadseiten von Apple verfügbar.

 Zweites großes Wartungs-Update für MacOS X 10.5
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Stalkingwolf 13. Feb 2008

der kleiner Troll entwickelt Software für OS X und das schon seit ein paar Jahren. Aber...

Stalkingwolf 13. Feb 2008

Was mich schon seit anbeginn von Safari nervt, eventuell weiß einer wie man das abstellt...

josefine 13. Feb 2008

... Die gibt es überall. Hat aber weniger mit Apple zu tun, sondern mehr mit der...

josefine 13. Feb 2008

Kann ich nicht bestätigen. Firefox startet wie gewohnt.

Julus 13. Feb 2008

Der Mac User an sich kennt ja keine nennenswerten Probleme mit seinem Mac. Habe mir...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /