Texas Instruments zeigt Android-Prototypen

Plattform noch in sehr frühem Stadium

Texas Instruments zeigt auf dem Mobile World Congress in Barcelona erste Prototypen auf Basis von Googles Handy-Plattform Android. Noch ist die Plattform in einer sehr frühen Phase.

Artikel veröffentlicht am ,

Android-Prototyp
Android-Prototyp
Die gezeigten Android-Prototypen basieren zum einem auf dem OMAP850-Prozessor von Texas Instruments und unterstützen WLAN und Bluetooth, zum anderen auf einem OMAP3430.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
Detailsuche

Android-Prototyp
Android-Prototyp
Allerdings ist Googles Handy-Plattform noch in einer sehr frühen Phase. Die Plattform setzt auf einem Linux-Kernel 2.6 auf und umfasst daneben ein Application-Framework und eine "Dalvik" getaufte virtuellen Maschine (VM), die speziell für mobile Endgeräte optimiert wurde. Jede Android-Applikation läuft in einem eigenen Prozess innerhalb einer eigenen Instanz der DalvikVM. Dabei wurde die virtuelle Maschine so ausgelegt, dass problemlos mehrere VMs parallel arbeiten können. Ausgeführt werden Dateien im Format Dalvik Executable (.dex), das auf geringen Speicherverbrauch optimiert wurde. Zudem können in der VM Klassen ausgeführt werden, die mit einem Java-Compiler erzeugt und in das .dex-Format umgewandelt wurden. Dazu bringt das SDK das Werkzeug "dx" mit.

Google selbst wird keine Handys bauen, sondern hat zunächst 34 Unternehmen in der "Open Handset Alliance" um sich versammelt. Gemeinsam wollen die Unternehmen auf Basis der Open-Source-Plattform Android Mobiltelefone entwickeln. Dabei soll die Plattform zumindest den Herstellern und Netzbetreibern weitgehende Möglichkeiten bei der Anpassung der Geräte bieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


debianer 13. Feb 2008

Android läuft auf Linux, ja, ja da steckt der Kernel drinne ! xD

Hanftierchen 12. Feb 2008

Nur dass ich für ein Android Handy KOSTENLOS und schon JETZT ohne Probleme Anwendungen...

tjay 12. Feb 2008

Immer wieder schön http://www.youtube.com/watch?v=szdWPWnnNls

ubuntu_user 12. Feb 2008

da palm ja in den neueren palm quasi alles gute ausbaut (touchscreen, größeres display...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /