Abo
  • Services:

FTP-Serverringe in Nordrhein-Westfalen ausgehoben

Gewerbsmäßige Verbreitung von Raubkopien

Die nordrhein-westfälische Polizei hat zwei Serverringe ausgehoben, über die gewerbsmäßig Raubkopien von Musik, Filmen und Software vertrieben wurde. Bei der Durchsuchung von Wohnungen und Geschäftsräumen beschlagnahmten die Ordnungshüter Rechner und mehrere Terabyte an illegalen Kopien. Die Polizei stellte Strafanzeigen gegen Betreiber und Nutzer.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Polizei ist ein Schlag gegen professionelle Produktpiraten gelungen, die über zwei FTP-Serverringe gewerbsmäßig illegal kopierte Musik, Filme und Software vertrieben hatten. Seit Ende Januar 2008 durchsuchten die Strafverfolger in ganz Deutschland mehr als 20 Wohnungen und Geschäftsräume. Dabei beschlagnahmte die Polizei 14 Server, zahlreiche Computer und jede Menge DVDs mit Raubkopien.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Die beiden Ringe bestanden aus jeweils sieben Servern. Nutzer konnten von ihnen gegen einen Monatsbeitrag Daten herunterladen. Zu den bereitgestellten raubkopierten Inhalten gehörten nach Angaben der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) Kinofilme, Fernsehserien, Musik sowie "Entertainment- und Anwendersoftware".

Den Programmierer des Ringes nahm die Essener Polizei fest. Die Betreiber der beide Serverringe seien "bereits identifiziert", berichtet die Polizei. Sie müssen ebenso wie mehrere bekannte Nutzer mit Strafanzeigen rechnen.

Ausgangspunkt der Aktion war eine Anzeige der GVU, die solche FTP-Serverringe besonders stark verfolgt, da diese "sich mit ihrem illegalen Angebot an der Schnittstelle zum Massenmarkt" befinden und "maßgeblich für jährliche Schäden der Filmwirtschaft von mehreren hundert Millionen Euro verantwortlich sind".

Die GVU verfolgt Urheberrechtsverletzungen im Auftrag der Film- und Software-Industrie. Manche Juristen halten die Mittel, die die GVU dabei anwendet, jedoch nicht immer für angemessen. Im Jahr 2006 wurden sogar die Hamburger Geschäftsräume durchsucht, weil die GVU selbst im Verdacht stand, zur Verbreitung von Raubkopien beigetragen zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

It's Me 12. Feb 2008

Mit einer raubkopierten Version der Herr der Ringe Filme oder wie? ;) Schönen Abend noch

It's Me 12. Feb 2008

Plenkschutz scheint es nicht zu geben... Schönen Abend noch ;D

Robert Weissmantel 12. Feb 2008

es gibt ja kein Gesetz, das abschließend genau sagt, was privat ist und nicht. Das sind...

darki 12. Feb 2008

naja , anhand einiger kommentare hier is von seriösität nicht mehr viel übrig. was und...

LOLOLO 12. Feb 2008

ich lache mich beim lesen der kommentare hier nur schlapp.


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /