Pharos: HTC zeigt Einsteiger-Smartphone mit GPS

Navigationssoftware von TomTom vorinstalliert

HTC hat in Barcelona den Europa-Start des P3470 bekanntgegeben. Das unter dem Codenamen Pharos bekannt gewordene Windows-Mobile-Smartphone kommt mit GPS und langer Akkulaufzeit. Kein Wunder, schließlich fehlen HSDPA und WLAN. Außerdem hat HTC eine verbesserte Version des HTC Advantage im Gepäck. Hier haben die Taiwaner den Speicher auf 16 GByte verdoppelt.

Artikel veröffentlicht am , yg

HTC P3470
HTC P3470
Mit an Bord des P3470 ist A-GPS, als Navigationssoftware hat HTC TomTom 6 vorinstalliert. Das P3470 kommt mit einem 2,8 Zoll großen Touchscreen mit 240 x 320 Pixeln Auflösung und lässt sich somit auch im Auto als Lotse einsetzen. Die 2-Megapixel-Kamera bringt einen Makromodus mit.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

HTC Advantage X7510
HTC Advantage X7510
Das Pharos misst 108 x 58,3 x 15,7 mm und wiegt 122 Gramm. HTC setzt auf Windows Mobile 6 Professional als Betriebssystem, als Chipsatz haben die Taiwaner einen OMAP-850-Prozessor mit einer Taktung von 200 MHz spendiert. Der Speicher beläuft sich auf 256 MByte Flash-Speicher sowie 128 MByte RAM und lässt sich via Micro-SD-Karten erweitern. Bluetooth 2.0 und ein Mini-USB-Anschluss für USB 2.0 Fullspeed sind ebenfalls integriert.

Das Handy funkt auf 850/900/1800/1900 MHz und sendet Daten via GPRS und EDGE. HTC verspricht eine Sprechzeit von knapp 6 Stunden und eine Stand-by-Zeit von 10 Tagen. Im Lieferumfang ist eine Micro-SD-Karte von bis zu 1 GByte enthalten. Das HTC P3470 soll noch im Februar 2008 über den Mobilfunkanbieter Orange für 449,- Euro erhältlich sein.

Weiter hat HTC eine verbesserte Version seines HTC Advantage gezeigt. Das Advantage X7510 mit 5-Zoll-Monitor kommt nun mit 16 Gigabyte internem Speicher daher. Die Haptik der Tastatur will HTC verbessert haben und ein Lagesensor stellt das Display automatisch um, je nachdem, ob es hochkant oder quer gehalten wird. Fürs Surfen im Internet steht Opera Mobile 9 zur Verfügung, Google Maps for mobile ist ebenfalls vorinstalliert.

Das Gerät misst 133,5 x 98 x 16 mm, für die abnehmbare Tastatur müssen noch mal 4,75 mm hinzugerechnet werden. Das Mobiltelefon selbst wiegt 290 Gramm, die Tastatur bringt 85 Gramm auf die Waage. An Bord befindet sich eine 3,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus und eine VGA-Kamera für Videokonferenzen. Neben dem internen Speicher von 128 MByte kann der Nutzer Daten auch auf einer Mini-SD-Karte ablegen.

Als Prozessor verbaut HTC einen Marvell PXA270 mit 624 MHz. Das Quad-Band-Gerät ist in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz einsetzbar und beherrscht neben GPRS auch EDGE und HSDPA. Als weitere Drahtlostechniken sind WLAN 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 integriert. Das Mobiltelefon soll im UMTS-Netz bis zu 300 Minuten Gesprächszeit durchhalten, im GSM-Netz 360 Minuten. Die Stand-by-Zeit gibt HTC für beide Netze mit 300 Stunden an. Das HTC Advantage X7510 soll ab März 2008 in Europa zu haben sein, einen Preis nannte HTC noch nicht.

Außerdem hat HTC verkündet, dass das Model Shift mit Windows Vista ab sofort auch in Europa für 1.199,- Euro verfügbar sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /