Abo
  • Services:
Anzeige

Pharos: HTC zeigt Einsteiger-Smartphone mit GPS

Navigationssoftware von TomTom vorinstalliert

HTC hat in Barcelona den Europa-Start des P3470 bekanntgegeben. Das unter dem Codenamen Pharos bekannt gewordene Windows-Mobile-Smartphone kommt mit GPS und langer Akkulaufzeit. Kein Wunder, schließlich fehlen HSDPA und WLAN. Außerdem hat HTC eine verbesserte Version des HTC Advantage im Gepäck. Hier haben die Taiwaner den Speicher auf 16 GByte verdoppelt.

HTC P3470
HTC P3470
Mit an Bord des P3470 ist A-GPS, als Navigationssoftware hat HTC TomTom 6 vorinstalliert. Das P3470 kommt mit einem 2,8 Zoll großen Touchscreen mit 240 x 320 Pixeln Auflösung und lässt sich somit auch im Auto als Lotse einsetzen. Die 2-Megapixel-Kamera bringt einen Makromodus mit.

Anzeige

HTC Advantage X7510
HTC Advantage X7510
Das Pharos misst 108 x 58,3 x 15,7 mm und wiegt 122 Gramm. HTC setzt auf Windows Mobile 6 Professional als Betriebssystem, als Chipsatz haben die Taiwaner einen OMAP-850-Prozessor mit einer Taktung von 200 MHz spendiert. Der Speicher beläuft sich auf 256 MByte Flash-Speicher sowie 128 MByte RAM und lässt sich via Micro-SD-Karten erweitern. Bluetooth 2.0 und ein Mini-USB-Anschluss für USB 2.0 Fullspeed sind ebenfalls integriert.

Das Handy funkt auf 850/900/1800/1900 MHz und sendet Daten via GPRS und EDGE. HTC verspricht eine Sprechzeit von knapp 6 Stunden und eine Stand-by-Zeit von 10 Tagen. Im Lieferumfang ist eine Micro-SD-Karte von bis zu 1 GByte enthalten. Das HTC P3470 soll noch im Februar 2008 über den Mobilfunkanbieter Orange für 449,- Euro erhältlich sein.

Weiter hat HTC eine verbesserte Version seines HTC Advantage gezeigt. Das Advantage X7510 mit 5-Zoll-Monitor kommt nun mit 16 Gigabyte internem Speicher daher. Die Haptik der Tastatur will HTC verbessert haben und ein Lagesensor stellt das Display automatisch um, je nachdem, ob es hochkant oder quer gehalten wird. Fürs Surfen im Internet steht Opera Mobile 9 zur Verfügung, Google Maps for mobile ist ebenfalls vorinstalliert.

Das Gerät misst 133,5 x 98 x 16 mm, für die abnehmbare Tastatur müssen noch mal 4,75 mm hinzugerechnet werden. Das Mobiltelefon selbst wiegt 290 Gramm, die Tastatur bringt 85 Gramm auf die Waage. An Bord befindet sich eine 3,1-Megapixel-Kamera mit Autofokus und eine VGA-Kamera für Videokonferenzen. Neben dem internen Speicher von 128 MByte kann der Nutzer Daten auch auf einer Mini-SD-Karte ablegen.

Als Prozessor verbaut HTC einen Marvell PXA270 mit 624 MHz. Das Quad-Band-Gerät ist in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz einsetzbar und beherrscht neben GPRS auch EDGE und HSDPA. Als weitere Drahtlostechniken sind WLAN 802.11b/g sowie Bluetooth 2.0 integriert. Das Mobiltelefon soll im UMTS-Netz bis zu 300 Minuten Gesprächszeit durchhalten, im GSM-Netz 360 Minuten. Die Stand-by-Zeit gibt HTC für beide Netze mit 300 Stunden an. Das HTC Advantage X7510 soll ab März 2008 in Europa zu haben sein, einen Preis nannte HTC noch nicht.

Außerdem hat HTC verkündet, dass das Model Shift mit Windows Vista ab sofort auch in Europa für 1.199,- Euro verfügbar sein soll.


eye home zur Startseite
fhasd 03. Apr 2008

vista is auf dem htc shift x9500

operafan 14. Feb 2008

Und 2010 kostet ein Einsteiger-Smartphone dann 999,- oder was? Da war was unter 100...

kendon 12. Feb 2008

hier bereinigt: http://www.europe.htc.com/de/products/htcshift.html




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. andagon GmbH, Köln
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    ManMashine | 07:03

  2. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  3. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  4. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  5. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel