Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Unser Angebot für Yahoo ist fair und angemessen

Übernahme soll weiter vorangetrieben werden

Bedauerlich sei Yahoos Ablehnung des eigenen Übernahmeangebots, so Microsoft in einer offiziellen Stellungnahme. Der Redmonder Softwarekonzern betont, das Angebot sei fair und angemessen und es sei im Interesse der Stakeholder beider Unternehmen, mit der Übernahme zügig fortzufahren.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft biete den Yahoo-Aktionären einen Mehrwert und die Chance, an einem kombinierten Unternehmen aus Microsoft und Yahoo zu profitieren, heißt es in Microsofts Stellungnahme weiter. Gemeinsam werde man ein effektiveres Unternehmen schaffen und für mehr Wettbewerb im Markt sorgen. Yahoos Absage an das Übernahmeangebot ändere nichts an der eigenen Überzeugung und an den strategischen und finanziellen Vorteilen, die ein Zusammenschluss habe.

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Auch ohne Unterstützung des Yahoo-Managements will Microsoft sich mit seinem Angebot an die Yahoo-Aktionäre richten und diesen die Vorteile einer Übernahme von Yahoo durch Microsoft schmackhaft machen.

Microsoft hat am 1. Februar 2008 ein Übernahmeangebot für Yahoo veröffentlicht, das Yahoo mit rund 44,6 Milliarden US-Dollar bewertete und zur Hälfte in bar sowie zur Hälfte in Aktien gezahlt werden soll. Durch das Absinken von Microsofts Aktienkurs ist das Angebot mittlerweile leicht gesunken, liegt aber weiterhin deutlich über 40 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 83,90€

Billy 08. Mär 2008

Bezogen auf FlickR wäre es schon eine nette Sache, denn es würde gut in das neue Live...

Blair 13. Feb 2008

Da brauchen sie aber viele Scheine... http://de.wikipedia.org/wiki/Bargeld und Münzen...

Pappnase 12. Feb 2008

2.593 Euro für die Übernahme von Microsoft, ich denke das ist (meinem Gehalt) angemessen :D

BSDDaemon 12. Feb 2008

Da widerspricht dir die Realität aber deutlich. Google setzt auf Standards und...

lukas123 12. Feb 2008

Ja, eine schöne Metapher. Passend dazu, dass Microsoft, wo sie Yahoo wohl so schnell...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Raumfahrt: Jeff Bezos' Mondfahrt
Raumfahrt
Jeff Bezos' Mondfahrt

Blue Moon heißt die neue Mondlandefähre des reichsten Mannes der Welt, Jeff Bezos. Sie ist vor exklusivem Publikum und ohne Möglichkeit von Rückfragen vorgestellt worden. Wann sie fliegen soll, ist unklar.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Trump will Nasa-Budget für die Mondlandung aufstocken
  2. SpaceIL Israelische Mondlandung fehlgeschlagen
  3. Raumfahrt Trump will bis 2024 Astronauten auf den Mond bringen

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /