Abo
  • Services:

Schweizer Backup-Dienst für Bilder sichert 99 Jahre lang

Einmalige Bezahlung pro gesichertes Bild

Die "Swiss Picture Bank" (SPB) hat einen Backup-Dienst für Digitalfotos vorgestellt, der durch eine besonders lange Archivierungszeit und eine Haftungsübernahme aus dem Rahmen fällt. Je nach Vertrag werden die Bilder 30 bzw. 99 Jahre lang archiviert, bei einem Datenverlust haftet das Unternehmen mit dem 30fachen des eingezahlten Betrages pro Bild.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dienst verschlüsselt die Bilder und speichert sie auf redundanten Servern in mehreren Schweizer Standorten. Eine Windows-Backup-Software namens Photobot Guardian sorgt für die sichere Übertragung der Bilder ins Archiv.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. Sparkasse Herford, Herford

Die Swiss Picture Bank arbeitet mit der Swisscom im technischen Bereich zusammen. Die Muttergesellschaft der SPB ist Tribeca Labs. Der Vertrag sieht vor, dass pro Bild ein einmaliger Betrag für die geplante Archivierungszeit zu entrichten ist.

Die Preisliste beginnt bei 3 Eurocent pro Bild für 30 Jahre. Wie teuer die sonstigen Optionen sind, sagt das Unternehmen, das seinen Dienst noch nicht aufgenommen hat, derzeit nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 5€
  3. 4,95€

inDIAner 13. Feb 2008

Danke, Blork. In der Tat habe ich in meinem dunklem Flur einen Diaprojektor aus DDR...

iBug 12. Feb 2008

Vielleicht lässt Du Dich in Sachen Datensicherung einfach mal beraten. Du scheinst...

fobabobar 12. Feb 2008

technisch: redundanz rechtlich: gar nicht, sind die bilder weg wird gezahlt, dafür gibt...

Auditor 12. Feb 2008

Wo, ausser im Golem-Text, steht eigentlich das es Euro-Cent sind? Das einzige, was ich...

btw 12. Feb 2008

Ach naja, die 10% Aktienanteil die sie "verhökern" mussten an einen Investor aus Asien...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /