Abo
  • Services:

Samsung SGH-i200 mit Windows Mobile und HSDPA

Drei Handy-Neuvorstellungen bald für Deutschland

Samsung zeigt auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona drei Handy-Neuvorstellungen, die schon in Kürze in Deutschland erhältlich sein sollen. Neben einem Smartphone mit Windows Mobile 6 sowie HSDPA kommen ein UMTS-Handy mit 2-Megapixel-Kamera und ein einfacheres Mobiltelefon mit 1,3-Megapixel-Kamera und dem üblichem Funktionsumfang.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-i200
SGH-i200
Das SGH-i200 unterscheidet sich von den beiden anderen Neuvorstellungen vor allem dadurch, dass hier Windows Mobile 6 in der Standard Edition zum Einsatz kommt und HSDPA unterstützt wird. Damit gehören die üblichen Applikationen von Windows Mobile zum Leistungsumfang, also der Pocket Internet Explorer, der Windows Media Player Pocket sowie PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Zudem besitzt das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera und ein 2,3 Zoll großes TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Das 116,7 x 50,8 x 11,8 mm messende HSDPA-Gerät arbeitet zudem in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt EDGE sowie Bluetooth 2.0.

SGH-L170
SGH-L170
Ebenfalls mit UMTS, aber ohne HSDPA ausgestattet ist das SGH-L170. Es besitzt ein 1,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 2-Megapixel-Kamera bereit und ein Musik-Player sowie ein UKW-Radio sorgen für die mobile Unterhaltung. Das 102,3 x 45,8 x 10,7 mm messende UMTS-Handy verbindet sich zudem mit den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Ob auch EDGE und GPRS unterstützt werden, ist nicht bekannt.

SGH-j700
SGH-j700
Noch einfacher kommt das SGH-J700 daher. Das Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt EDGE und ist mit Bluetooth 2.0 ausgerüstet. Mit der eingebauten 1,3-Megapixel-Kamera können Schnappschüsse geschossen werden, die das 2-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln anzeigt. Für die Wiedergabe von Musik und Videos ist passende Software vorhanden und es gibt ein UKW-Radio in dem 99,5 x 48 x 14,8 mm messenden Gerät.

Weitere technische Details hat Samsung zu den genannten Geräten noch nicht genannt. Daher fehlen Angaben zur Speicherkapazität, Erweiterbarkeit, Farbtiefe der Displays sowie zu Gewicht und Akkulaufzeiten von allen drei Neuvorstellungen.

Im Februar 2008 will Samsung das SGH-J700 auf den Markt bringen. Im Februar oder März 2008 folgt dann das SGH-L170 und danach erscheint im März 2008 das SGH-i200. Was die Geräte jeweils kosten werden, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 26. Februar 2008:
Samsung gab nun bekannt, dass das Modell SGH-J700 im Handel verfügbar ist und für 199,- Euro angeboten wird. Die Preisangabe versteht sich ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Rohstoffe: Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?
Rohstoffe
Woher kommt das Kobalt für die E-Auto-Akkus?

Für den Bau von Elektroautos werden Rohstoffe benötigt, die aus Ländern kommen, in denen oft menschenunwürdige Arbeitsbedingungen herrschen. Einige Hersteller bemühen sich zwar, fair abgebaute Rohstoffe zu verwenden. Einfach ist das aber nicht, wie das Beispiel von Kobalt zeigt.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wissenschaft Die Neuvermessung der Welt
  2. Wissenschaft Rekorde ohne Nutzen
  3. Icarus Forscher beobachten Tiere via ISS

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /