Samsung SGH-i200 mit Windows Mobile und HSDPA

Drei Handy-Neuvorstellungen bald für Deutschland

Samsung zeigt auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona drei Handy-Neuvorstellungen, die schon in Kürze in Deutschland erhältlich sein sollen. Neben einem Smartphone mit Windows Mobile 6 sowie HSDPA kommen ein UMTS-Handy mit 2-Megapixel-Kamera und ein einfacheres Mobiltelefon mit 1,3-Megapixel-Kamera und dem üblichem Funktionsumfang.

Artikel veröffentlicht am ,

SGH-i200
SGH-i200
Das SGH-i200 unterscheidet sich von den beiden anderen Neuvorstellungen vor allem dadurch, dass hier Windows Mobile 6 in der Standard Edition zum Einsatz kommt und HSDPA unterstützt wird. Damit gehören die üblichen Applikationen von Windows Mobile zum Leistungsumfang, also der Pocket Internet Explorer, der Windows Media Player Pocket sowie PIM-Applikationen zur Adress-, Termin- und Aufgabenverwaltung.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer/Web-Ad- ministrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Softwareentwickler MS Office/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
Detailsuche

Zudem besitzt das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera und ein 2,3 Zoll großes TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Das 116,7 x 50,8 x 11,8 mm messende HSDPA-Gerät arbeitet zudem in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt EDGE sowie Bluetooth 2.0.

SGH-L170
SGH-L170
Ebenfalls mit UMTS, aber ohne HSDPA ausgestattet ist das SGH-L170. Es besitzt ein 1,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln. Für Foto- und Videoaufnahmen steht eine 2-Megapixel-Kamera bereit und ein Musik-Player sowie ein UKW-Radio sorgen für die mobile Unterhaltung. Das 102,3 x 45,8 x 10,7 mm messende UMTS-Handy verbindet sich zudem mit den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Ob auch EDGE und GPRS unterstützt werden, ist nicht bekannt.

SGH-j700
SGH-j700
Noch einfacher kommt das SGH-J700 daher. Das Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt EDGE und ist mit Bluetooth 2.0 ausgerüstet. Mit der eingebauten 1,3-Megapixel-Kamera können Schnappschüsse geschossen werden, die das 2-Zoll-TFT-Display mit einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln anzeigt. Für die Wiedergabe von Musik und Videos ist passende Software vorhanden und es gibt ein UKW-Radio in dem 99,5 x 48 x 14,8 mm messenden Gerät.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere technische Details hat Samsung zu den genannten Geräten noch nicht genannt. Daher fehlen Angaben zur Speicherkapazität, Erweiterbarkeit, Farbtiefe der Displays sowie zu Gewicht und Akkulaufzeiten von allen drei Neuvorstellungen.

Im Februar 2008 will Samsung das SGH-J700 auf den Markt bringen. Im Februar oder März 2008 folgt dann das SGH-L170 und danach erscheint im März 2008 das SGH-i200. Was die Geräte jeweils kosten werden, ist noch nicht bekannt.

Nachtrag vom 26. Februar 2008:
Samsung gab nun bekannt, dass das Modell SGH-J700 im Handel verfügbar ist und für 199,- Euro angeboten wird. Die Preisangabe versteht sich ohne Abschluss eines Mobilfunkvertrags.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /