Abo
  • Services:
Anzeige

ARM mit neuer Software für 3D-Handys

3D-Kerne mit SVG und Java für neue Benutzeroberflächen

Auf dem Mobile World Congress hat der Chip-Entwickler ARM drei neue Entwicklerpakete für die Grafikdarstellung auf Smartphones vorgestellt. Die Software basiert auf offenen Standards und soll die Entwicklung von neuen Benutzerschnittstellen vereinfachen.

Bereits Mitte 2006 hatte ARM den 3D-Spezialisten Falanx übernommen und führt dessen Entwicklungen in Form der "Mali" genannten 3D-Prozessoren für mobile Geräte nun weiter. Einen neuen 3D-Chip nach den aktuellen "Mali55" und "Mali200" hat ARM zwar noch nicht vorgestellt, dafür gibt es jetzt aber drei verschiedene Software-Umgebungen für die ARM-Bausteine.

Anzeige

Die Pakete "Mali-SVG-t" (Scalable Vector Graphics), "Mali-JSR226" und "Mali-JSR287" (beide für Java ME) dienen als Framework für die 2D- und 3D-Darstellung mittels einer ARM-GPU - oder auch ohne den Beschleuniger, allein über die Funktionen eines ARM-Kerns. Das Konzept ähnelt damit Microsofts DirectX, wo - zumindest in der Theorie - fehlende 3D-Funktionen auch per Software emuliert werden können. Alle drei Pakete dienen auch für die vektorbasierte Darstellung von Text, was die Anpassung an verschiedene Bildschirmgrößen erleichtern und die Entwicklung von Spezialschriftarten für jedes Gerät überflüssig machen soll.

Besonders interessant ist dabei Mali-SVG-t, mit dem sich zweidimensionale Bilder wie die Aufnahmen einer Handy-Kamera oder Teile der Benutzeroberfläche mittels standardisierten SVG-Anwendungen beispielsweise dreidimensional über den Bildschirm verschieben lassen. 3D-Oberflächen sind seit der Vorstellung des iPhone eben in, wie auch Nvidias jüngste Ankündigung des Smartphone-Chips "APX 2500" zeigt.

Während Nvidias Entwicklung bisher aber an Windows Mobile gebunden ist, sollen die ARM-Bibliotheken auf einer Vielzahl von mobilen Betriebssystemen laufen. Und auch einen ersten Kunden kann ARM bereits nennen: Ericsson will die Frameworks auf seiner Smartphone-Plattform "U500" einsetzen. Dahinter verbirgt sich ein dem AXP 2500 recht ähnliches Konzept, über das außer Details wie 3D-Fähigkeit und WVGA-Display noch recht wenig bekannt ist. Mit ersten U500-Geräten wird erst 2009 gerechnet.

ARM bietet Mali-SVG-t und Mali-JSR226 ab sofort zur Lizenzierung an, Mali-JSR287 soll erst nach Ratifizierung durch die Java-Community ausgeliefert werden. Damit ist nach bisherigem Plan Ende 2008 zu rechnen.


eye home zur Startseite
Meiler 13. Feb 2008

Wenn die Kontrapunkte ausgehen, hängt man sich an Kleinstfehlern (hier Zahlendreher...

Andreas Bieling 11. Feb 2008

Hallo, ist diese Software kompatibel mit dem Jochurt Operating System 2? Mit freundlichen...

Android 11. Feb 2008

Googles Android soll doch auch eine offene Softwareplattform für Smartphones werden. Nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  2. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel