Abo
  • Services:

Europäische Mobilfunker wollen Kinderpornografie filtern

GSMA-Initiative wird von EU-Kommissarin Viviane Reding unterstützt

Mobilfunkanbieter in Europa wollen ihre Netze gegen Kinderpornografie absichern. Mittels einer Filtersoftware wollen sie den Zugang zu entsprechenden Seiten sperren. Dazu haben sie bereits eine schwarze Liste erstellt, auf der mehrere tausend Websites verzeichnet sind, die solche Inhalte anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Nutzer, die versuchen, eine dieser Seiten über das Mobiltelefon aufzurufen, erhalten entweder eine Fehlermeldung oder sogar eine polizeiliche Warnung. Außerdem wollen die Mobilfunkanbieter eine Hotline einrichten, bei der Nutzer Seiten mit kinderpornografischen Inhalten melden können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Diese Maßnahme ziele nicht darauf, das Netz zu regulieren, zitiert die englische Tageszeitung The Times eine Sprecherin der GSMA. "Hier geht es um illegale Inhalte."

Seit immer mehr Menschen das Internet mobil nutzen, sehen sich die Mobilfunkanbieter unter Druck, Maßnahmen gegen illegale Inhalte zu ergreifen. Deshalb hat sich die GSMA, der Weltverband der Mobilfunkanbieter, entschlossen, die Initiative "Mobile Alliance against Child Sexual Abuse Content" ins Leben zu rufen. Zu den Teilnehmern gehören die großen Mobilfunkanbieter Europas, darunter T-Mobile, Vodafone und 02.

Unterstützt wird die GSMA-Initiative auch von Viviane Reding, der EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien. "Ich begrüße dieses Abkommen. Es sendet ein klares Signal aus, dass die Mobilfunkindustrie sich dafür einsetzt, das mobile Internet zu einem sichereren Ort für Kinder zu machen. Die Tatsache, dass diese Initiative aus der Arbeit der europäischen Mobilfunkindustrie entstanden ist, zeigt wieder einmal, dass Europa ganz vorne dabei ist, wenn es darum geht, ein vertrauenswürdiges Geschäftsumfeld zu schaffen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

wegama 11. Feb 2008

wenn du dir den ausgangspost durchliest wirst du feststellen, dass es nicht um das...

kendon 11. Feb 2008

der wesentliche unterschied ist in meinen augen, dass man kinderpornographie sehr klar...

moroon 11. Feb 2008

Beachte: Kiposperre != Kindergerechte Inhalte

kendon 11. Feb 2008

lol full ack. ansonsten bin ich auch der meinung dass der satz vollkommen am thema...

CE 11. Feb 2008

Das würde ich gern wissen, wahrscheinlich hat man den Politikern wieder mal einen...


Folgen Sie uns
       


LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019)

LGs neuer Signature OLED TV R ist ausrollbar. Der 65-Zoll-Fernseher bietet verschiedene Modi, unter anderem kann der Bildschirm auch nur teilweise ausgefahren werden.

LG Signature OLED TV R angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

    •  /