Abo
  • Services:

Root-Exploit für den Linux-Kernel 2.6

Versionen ab Kernel 2.6.17 sind betroffen

Im Linux-Kernel ab der Version 2.6.17 steckt eine Sicherheitslücke, durch die sich lokale Nutzer Root-Rechte verschaffen können. Zwar gibt es bereits Patches - wirkungsvoll sind diese aber wohl nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Für das Problem verantwortlich ist eine fehlende Prüfung in der Funktion "vmsplice". Diese wurde mit dem Linux-Kernel 2.6.17 eingeführt, so dass alle Kernel-Ausgaben seit dieser Version betroffen sind. Anwendern mit einem lokalen Zugang ist es so möglich, sich unter Ausnutzung der Sicherheitslücke Root-Rechte zu verschaffen.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Exploits für die Kernel-Versionen 2.6.17 bis 2.6.24.1 und für die Kernel-Versionen 2.6.23 bis 2.6.24 sind bereits im Umlauf, auch kompilierte Beispielprogramme finden sich bereits im Netz.

Die Kernel-Entwickler reagierten zwar mit einem Patch für die Version 2.6.24, doch auch die daraus resultierende Kernel-Version 2.6.24.1 ist noch verwundbar, so dass mittlerweile der Kernel 2.6.24.2 (Patch) nachgeschoben wurde. Derzeit ist aber nicht sicher, ob diese Version die Lücke wirklich schließt - der Stand des Kernel-Entwicklungszweiges hingegen soll das Problem tatsächlich beheben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 107,16€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

trollplonk 13. Feb 2008

Naja - immerhin werden die Exploits geschlossen - nicht wie Microsofts RPC-"Feature" das...

laberlaber 12. Feb 2008

jochurt3, na ja, dann lieber einen joghurt, den kann man wenigstens essen und so blöd...

pepsicola 12. Feb 2008

gerade weil wir uns mit Linux beschäftigen (müssen), wissen wir um die Probleme.

autsch 11. Feb 2008

und wenn, dann schnell den server rebooten, sonst macht der schnell die graetsche (musste...

Klagemaurer 11. Feb 2008

Da verliert das schon einiges an Schrecken...


Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /