Yahoo erwägt angeblich eine Fusion mit AOL

Gemeinsam mit AOL gegen Microsoft?

Nachdem sich Yahoo wohl weigert, auf das Kaufangebot von Microsoft einzugehen, suchen die Verantwortlichen des Internetdienstes nun offensichtlich nach Möglichkeiten, der Übernahme durch Microsoft zu entgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Verhandlungen mit Google und Disney bringt die englische Tageszeitung The Times nun eine neue Variante ins Spiel: Danach verhandelt Yahoo mit dem Medienkonzern Time-Warner über eine Fusion mit AOL.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) Strategischer Einkauf IT Dienstleistungen
    W&W Service GmbH, Ludwigsburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Das Endprodukt wäre wohl zu groß, um von Microsoft geschluckt zu werden. Das Geschäft hätte aber auch aus anderen Gründen etwas für sich: Yahoo denkt auch darüber nach, sein Geschäft mit Suchmaschinenwerbung künftig von Google abwickeln zu lassen. Google wiederum hält derzeit einen Anteil von 5 Prozent an AOL. Entsprechend könnten AOL und Yahoo ihre Mediensparte zusammenlegen und das Such- und Werbegeschäft an Google übergeben. Dazu passen auch die Erwägungen von Time Warner, AOL aufzuteilen - in eine Zugangssparte und ein werbefinanziertes Portal.

Yahoo und AOL haben bereits vor einiger Zeit über eine Fusion verhandelt. Damals konnten sie sich aber nicht über den Preis einigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


andreas Heitmann 11. Feb 2008

Och nö, ich werd hier jetzt kein Seminar halten. Lies doch bitte einfach mal ne Focus...

Bester... 11. Feb 2008

klappt hier in Deutschland doch bestens.

andreas Heitmann 11. Feb 2008

Und Pauschaldenker sind die schlimmsten ... !!

andreas Heitmann 11. Feb 2008

Stimmt :-) Telefonica ... Zu deren Server auch ALLE VOIP Daten gehen und warum auch die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halo Infinite im Test
Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt

Eine doofe Nebenfigur, sinnlose offene Umgebungen: Vor allem das tolle Kampfsystem rettet die Kampagne von Halo Infinite.
Ein Test von Peter Steinlechner

Halo Infinite im Test: Master Chief gefangen zwischen Waffe und Welt
Artikel
  1. Raspbian Legacy: Weiteres Raspberry Pi OS kommt für ältere Bastelrechner
    Raspbian Legacy
    Weiteres Raspberry Pi OS kommt für ältere Bastelrechner

    Neben dem neuen Raspberry Pi OS wird es künftig eine zweite Version geben. Die unterstützt mit Oldstable-Debian die älteren Raspberry Pis.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /