Abo
  • Services:

SoC und 3D-Oberfläche: Nvidia greift nach Smartphones

Neben der nach den bisherigen Daten beeindruckenden Videoleistung hat sich Nvidia bei der Software für sein SoC besonders Mühe gegeben. In bisher nur als Standbilder gezeigten Aufnahmen der Benutzeroberfläche setzt der Grafikspezialist voll auf 3D. Wie bei iPod ("Cover Flow") und iPhone lassen sich einzelne Fenster rotieren, übereinander legen und zoomen. Dazu kommen wie bei PC-Betriebssystemen kleine "Widgets", die auf dem Desktop beispielsweise RSS-Newsticker darstellen.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  2. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe

3D-Oberfläche
3D-Oberfläche
Um die Entwicklung zu beschleunigen, setzt Nvidia dabei voll auf Windows Mobile. Ob auch andere mobile Betriebssysteme wie Symbian oder das von Intel nun für "Mobile Internet Devices" (MID) verstärkt unterstützte Linux bei Nvidia geplant sind, gab das Unternehmen noch nicht an. Als Versuchsballon ist der APX 2500 dennoch nicht zu werten, Nvidia will in Zukunft jedes Jahr ein neues SoC für mobile Geräte vorstellen.

Nvidia-Widgets
Nvidia-Widgets
Möglich wird diese Entwicklung durch die Übernahme des SoC-Spezialisten PortalPlayer Ende 2006. Wie Nvidia gegenüber Golem.de erklärte, führte man die beiden Entwicklerteams nach der CES 2007 zusammen, um das Projekt "A15" - so der interne Name des APX 2500 - noch 2008 marktreif zu machen. 600 Entwickler arbeiteten bisher an dem Chip, der bei TSMC in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigt wird. Mit welchen Spannungen er arbeitet, gab Nvidia nicht bekannt.

Das Die des APX 2500
Das Die des APX 2500
Ebenso ist noch nicht klar, wer Geräte damit bauen soll - und ob zuerst Smartphones, Navigationsgeräte oder Media-Player damit ausgestattet werden. Nvidia rechnet jedoch zum Ende des Jahres 2008 mit dem Marktstart der ersten Produkte. Ein kompletter Neueinstieg ins mobile Geschäft ist das neue SoC für Nvidia nicht, das Unternehmen bietet bereits seit Jahren entsprechende Grafik-Prozessoren an, jedoch bisher noch keine Systems-on-a-Chip.

 SoC und 3D-Oberfläche: Nvidia greift nach Smartphones
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 45,99€ Release 04.12.

kommt mal klar 21. Aug 2009

komisch.. ich kanns mir aussuchen ob linux, android oder windows mobile... und ihr mit...

Denke nicht. 11. Feb 2008

Nö, wenn der Chip dabei auch energiesparend ist kann er mehr Leistung bringen als ein...

Nachdenken... 11. Feb 2008

erstens sollste dir das Ding nicht in die Augen stecken. Und Zweitens: Was kann wohl der...

quote 11. Feb 2008

... le_s_en??? also wirklich, nun übertreibst du aber ;)

c++fan 11. Feb 2008

Bild 7 bringt es auf den Punkt... Die Entwicklung vom "Mobile Phone with multi-media...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /