Abo
  • Services:

LiMo kündigt SDK für Linux-Handys an

Erste Geräte mit LiMo-Plattform in Vorbereitung

Für die kürzlich von der LiMo Foundation angekündigte Linux-Plattform für Mobiltelefone ist nun auch ein Software Development Kit (SDK) in Arbeit. Das soll verschiedene Werkzeuge liefern, um für die LiMo-Plattform zu entwickeln. Ferner wurden die ersten Geräte angekündigt, auf denen die LiMo-Software laufen wird.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Auf dem Mobile World Congress 2008 in Barcelona zeigt die LiMo Foundation derzeit ihre Linux-Plattform, die eine einheitliche Softwarebasis für unterschiedliche Hardware bieten soll, um so auf möglichst vielen Geräten verschiedener Hersteller eingesetzt werden zu können. Die Plattform selbst wird ab März 2008 verfügbar sein, die API-Dokumentationen wurden bereits veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. RADIO-LOG, Passau
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Berlin

Nun hat die LiMo Foundation für das zweite Halbjahr 2008 noch ein SDK angekündigt, das auf der freien Entwicklungsumgebung Eclipse basiert und Werkzeuge liefern soll, um für native und Java-Anwendungen für die LiMo-Geräte zu programmieren und um die HTML-Rendering-Engine Webkit zu verwenden.

Zugleich wurden die ersten Geräte benannt, die auf die LiMo-Plattform setzen. Dazu zählen verschiedene Geräte von Motorola - wie das Razr2 V8 - und NTT DoCoMo sowie das SGH-i800 von Samsung, die nach Angaben der LiMo Foundation im vierten Quartal 2008 auf den Markt kommen sollen. Ferner stellen LG, Aplix und Purple Labs Prototypen bzw. Referenzgeräte mit der Linux-Software vor.

Die Anfang 2007 gegründete LiMo Foundation wurde von Motorola, NEC, NTT DoCoMo, Panasonic, Samsung und Vodafone ins Leben gerufen, um eine einheitliche Linux-Plattform für Mobiltelefone zu entwickeln. Mittlerweile gehören auch Firmen wie LG, Wind River und MacAfee zu den Mitgliedern; die von Nokia gekaufte Firma Trolltech ist ebenfalls LiMo-Mitglied. Zum Mobile World Congress 2008 traten auch Access und Orange der Organisation bei. Alle Mitglieder können die LiMo-Plattform in ihren Geräten implementieren; wer nur Software dafür schreiben möchte, muss jedoch nicht beitreten. Die LiMo-Spezifikationen setzen derzeit übrigens nicht auf Trolltechs Qt-Bibliothek für grafische Oberflächen, sondern auf Gtk.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

anonym 11. Feb 2008

thx

award 11. Feb 2008

Ho ho ho, Ich kenn dein BIOS-Passwort! ..aber du kennst meine PIN nicht!


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /