Abo
  • Services:

Infineon bringt Instant-Messaging auf Billig-Handys

Webbasierte Instant-Messaging-Lösung von Infineon und Tjat Systems

Infineon demonstriert auf dem Mobile World Congress in Barcelona E-Mail- und Chat-Funktionen für "ultrapreiswerte Telefone" bzw. so genannte "Smart-Entry-Handys". Die zusammen mit Tjat Systems entwickelte Technik soll es erlauben, mit Billig-Handys per Instant-Messaging via MSN, ICQ, Chikka oder Yahoo zu kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit dem Mobiltelefonhersteler Jurong Technologies stellt Infineon in Barcelona webbasierte Instant-Messaging-Dienste auf Low-Cost-Plattformen vor. Mit den entsprechenden Handys sollen Nutzer schnell und unkompliziert im Internet surfen, chatten und E-Mails versenden können. Webbasierte Instant-Messaging-Lösungen gibt es allerdings auch heute schon, einige mit speziellen Interfaces für Handy-Bildschirme.

Allerdings sind vor allem die Mobilfunkanbieter bislang nicht besonders begeistert vom Thema Instant-Messaging, einige untersagen explizit die Nutzung entsprechender Dienste in ihren Netzen. Sie fürchten um ihre Umsätze mit SMS, wenn die Kunden für einen Bruchteil des Geldes per Instant Messaging kommunizieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

liox 11. Feb 2008

jimm.org + simyo (24cent/MB) ... echt praktisch!


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /