Abo
  • Services:

Yahoo will mehr Geld von Microsoft

Kooperation mit Google angeblich eine Option

Die Führungsriege von Yahoo will sich nicht so einfach von Microsoft schlucken lassen. Die Offerte von Microsoft von knapp 45 Milliarden US-Dollar sei nicht angemessen hoch, zu diesem Schluss kam Yahoos Board of Directors laut Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Wall Street Journal fordert Yahoo 40,- statt 31,- US-Dollar pro Aktie, insgesamt etwa 12 Milliarden US-Dollar mehr als von Microsoft geboten. Nun stellt sich die Frage, welche Strategie Microsoft weiter verfolgen wird. Ein Übernahmekampf könnte so manchen Yahoo-Mitarbeiter verschrecken, aber Microsoft machte bereits bei seiner Offerte klar, dass der Konzern nicht so leicht aufgeben werde.

Ernsthafte Alternativen zur Übernahme durch Microsoft wurden für Yahoo bisher nicht bekannt. Eine Option, die bei Yahoo diskutiert worden sein soll, ist, das eigene Geschäft mit Suchmaschinenwerbung einzustellen und stattdessen die Werbung durch Google verkaufen zu lassen. Damit könnte Yahoo seine liquiden Mittel erhöhen, um eine Übernahme durch Microsoft abzuwenden, zugleich könnte eine solche Kooperation bei den Kartellwächtern aber die roten Lampen angehen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. 35,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

ChinaFan 11. Feb 2008

Also Werbemails verschickt Google nicht an Gmail-Nutzer. Sie wird höchstens normal am...

23rrt 11. Feb 2008

Irgendwie kam da bei Yahoo! in den letzten Jahren nichts bei rum, trotz so toller...

so so 11. Feb 2008

ich würde an stelle von ms die gespräche mit den yahoo - trollen beenden. die folge wäre...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

      •  /