Neuer Aufsichtsratschef für die Telekom gesucht

Klaus Zumwinkel hat noch keine Mandatsverlängerung verkündet

Die Deutsche Telekom sucht ein Quartal vor ihrer Hauptversammlung offenbar einen neuen Aufsichtsratschef. Der aktuelle Aufsichtsratschef Klaus Zumwinkel teilte bislang nicht mit, ob er sein Mandat verlängern will.

Artikel veröffentlicht am ,

Für den 64-jährigen Zumwinkel soll einem Bericht des Spiegel zufolge bereits ein Ersatz gesucht werden. Wichtigen Anteilseignern soll Zumwinkel als zu lax gelten. Im Gespräch seien beispielsweise Linde-Chef Wolfgang Reitzle sowie der frühere Continental-Chef Hubertus von Grünberg.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Business Analyst (m/w/d) Schwerpunkt Analyse / Reporting
    Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt
Detailsuche

Offiziell sind die Pläne bislang nicht. Nach dem Bericht des Spiegel sind beide Manager derzeit Kapitalvertreter im T-Aufsichtsrat und gelten als Sanierer. Angeblich soll auch Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zu denjenigen gehören, die bereits angesprochen wurden.

Großaktionär Blackstone hingegen ist nach dem Bericht für einen Manager aus dem angelsächsischen Raum. Blackstone hatte im April 2006 4,5 Prozent bzw. 191,7 Millionen Aktien der Deutschen Telekom von der KfW für insgesamt 2,68 Milliarden Euro übernommen. Bereits beim Rücktritt des Telekom-Chefs Kai-Uwe Ricke Ende 2006 soll Blackstone Einfluss genommen haben. Zumwinkel wurde im März 2003 Aufsichtsratschef der Deutschen Telekom.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

ä 11. Feb 2008

.

Krüptik Koud 11. Feb 2008

Denn nurso kann garantiert werden, dass auf Vorrat gespeicherte Daten auch im...

neuer... 11. Feb 2008

Naja... wenn ihn keiner haben will mach ich den Job doch noch nebenbei. Die arbeiten ja...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /