Abo
  • Services:

O2-Chef will Entlassungswelle beenden

Nur 400.000 Neukunden insgesamt

Der O2-Deutschland-Chef Jaime Smith Basterra will kein Personal mehr abbauen. Ein weiterer Abbau sei nicht geplant. Der Personalstand sei bereits jetzt auf das gewünschte Niveau abgesenkt worden, teilte Smith mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der O2-Deutschland-Chef betonte gegenüber dem Focus, dass der Abbau sozialverträglich geschah. Nur drei Wochen nach seinem Amtsantritt im Sommer 2007 hatte Smith einen Abbau von 700 Stellen angekündigt.

Stellenmarkt
  1. adesso AG, verschiedene Einsatzorte
  2. Haufe Group, St. Gallen

Die O2-Billigmarke Fonic konnte ein Kundenwachstum verbuchen - binnen vier Monaten konnten 200.000 neue Kunden gewonnen werden, so Smith. Der Focus schreibt allerdings, dass O2 im dritten Quartal 2007 nur 400.000 neue Kunden unter Vertrag nehmen konnte - bei E-Plus waren es im gleichen Zeitraum fast 700.000. Bei den DSL-Verträgen, die O2 zusammen mit Telefónica vermarktet, konnte ein Wachstum von 120.000 Verträgen verzeichnet werden.

Smith will 3,5 Milliarden Euro, die von der Muttergesellschaft Telefónica stammen, in das Mobilfunknetz und das deutsche Telefónica-Netz investieren. "Das Netz wird durch technische Datenbeschleuniger deutlich schneller werden", sagte Smith dem Focus. Die Mitnutzung des T-Mobile-Netzes soll Ende 2009 durch weitere 5.000 neue Mobilfunkantennen unnötig werden.

2008 soll für O2 ein Wachstumjahr werden. "Wir wollen einen Marktanteil von 25 Prozent erreichen", sagte Smith. Am Umsatz gemessen liegt der derzeitige Marktanteil nach Informationen des Focus bei 15 Prozent.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins will O2 künftig eine Flatrate aus DSL-Zugang und internen Mobilfunkgesprächen anbieten. Die Flatrate richtet sich an Familien und soll monatlich rund 30,- Euro kosten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
    2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

      •  /