Abo
  • Services:

Manipulationen bei Amazons Kundenrezensionen? (Update)

Inzwischen haben sich die Fälscher auf eine neue Strategie verlegt: Statt Bücher schlecht zu machen, loben sie sie über den grünen Klee. Ihr Kalkül: Wenn einzelne Produkte derart gelobt werden, legt das den Kunden den Verdacht nahe, der Verlag selbst bewerbe auf diese Weise seine Produkte. So sollen laut Wehren einzelne Verlage diskreditiert werden.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg

Falsche Rezensionen lassen sich laut Wehren jedoch recht gut erkennen. Er rät beispielsweise zur Vorsicht bei anonym abgegebenen Kundenrezensionen. Auch Widersprüche in der Bewertung und im Kommentar - also ein Verriss mit einer 5-Sterne-Bewertung - ließen darauf schließen, dass es sich hier nicht um eine ernst gemeinte Besprechung eines Buches handele. Das gelte umso mehr, wenn ein Buch in kurzer Zeit eine Vielzahl gleicher Bewertungen bekommen habe.

Um die Leserrückmeldungen nicht komplett unbrauchbar zu machen, schlagen Wehren und seine Verlegerkollegen vor, es so umzugestalten, dass in Zukunft nur noch Rezensenten mit einem gültigen Amazon-Kundenkonto Buchbesprechungen veröffentlichen dürfen.

Amazon.de selbst bestätigte auf Nachfrage von Golem.de, vom Galileo Verlag über den "Manipulationsverdacht in Kenntnis gesetzt" worden zu sein und kündigte "Maßnahmen zur Abwendung dieses Manipulationsversuches" an, sollte der sich als wahr erweisen.

Anders als Wehren glaubt Christine Höger, Leiterin Public Relations bei Amazon.de, jedoch nicht an ein systematisches Vorgehen: "Wir betonen, dass es sich bei der von Galileo geschilderten Situation um einen sehr selten auftretenden Vorgang handelt - auf offenen Plattformen kann generell ein Missbrauch der Möglichkeit zur freien Meinungsäußerung nicht gänzlich ausgeschlossen werden."

Nachtrag vom 8. Februar 2008 um 16:47 Uhr:
Amazon.de hat auf die Anschuldigungen reagiert und die Nutzungsbedingungen für das Schreiben von Rezensionen verändert. Wer eine Rezension auf Amazon.de veröffentlichen will, muss zuvor mindestens einmal bei dem Online-Händler eingekauft haben.

 Manipulationen bei Amazons Kundenrezensionen? (Update)
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

PeterPopertR 11. Feb 2008

...von irgentwlechen Möchtergern Gamern, die dann sowas geistreiches schreiben wie "Halo...

selbstistdermann 10. Feb 2008

Gottseidank gibt es viele Galileo-Bücher als openbook zum online lesen. Da kann sich...

Jay Äm 10. Feb 2008

Also ich kenne die Geschichte genau andersherum: Jemand hat ein völlig katastrophales...

ABE 09. Feb 2008

Nein, das würde natürlich keiner machen außer der bösen Medienindustrie, es hat ja auch...

Dirk Küpper 09. Feb 2008

Kleiner Tipp von einem Wettbewerber: Den Kunden persönlich ansprechen und um eine...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /