Abo
  • IT-Karriere:

Windows Vista: Aus für Online-Versand von Upgrade-Schlüsseln

Microsoft versendet künftig auf dem Postweg

In Kürze wird Microsoft keine Upgrade-Schlüssel für Windows Vista online versenden. Stattdessen erhalten Kunden bei einer Upgrade-Bestellung neben einer neuen DVD mit Windows Vista auch den neuen Lizenzschlüssel auf dem Postweg. Microsoft gab keinen Grund an, weshalb dieser Vertriebsweg eingestellt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der DVD mit Windows Vista befinden sich alle Fassungen des Betriebssystems und nur die Art des Lizenzschlüssels entscheidet darüber, welche Ausbaustufe auf dem Rechner läuft. Dadurch hat Microsoft die Möglichkeit, bei Upgrades neue Schlüssel über das Internet zu verschicken und musste keinen neuen Datenträger versenden. Davon macht der Hersteller auch noch bis zum 20. Februar 2008 Gebrauch. Danach wird es diesen Distributionsweg nicht mehr geben.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ITEOS, Karlsruhe

Microsoft machte keine Angaben, warum diese Option nicht weiter angeboten wird. Denkbar ist, dass es zu viele Beschwerden gab, wenn Kunden ein Upgrade auf eine höhere Vista-Edition bestellt und dann unversehens eine Neuinstallation vorgenommen haben. Denn zuvor mussten sie den neuen Lizenzschlüssel sichern, um das Upgrade erfolgreich durchführen zu können.

In jedem Fall wird Microsoft im Rahmen des so genannten "Windows Anytime Upgrade" künftig Pakete mit Vista-DVD und neuem Lizenzschlüssel auf dem Postweg versenden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

alles Deppen ihr 20. Feb 2008

OS X LEOPARD --> KICKS ASS!!!! Nothing else.... Windows suckz!

...... 10. Feb 2008

golem.de - IT-News für Profis.

Doc Brown 10. Feb 2008

Vista? Braucht man das? Wofür?

Jochurt3 09. Feb 2008

Nicht so Frickel, Stinkhaar und Megavirus.

Jochurt3 09. Feb 2008

Mehr kann man dazu einfach nicht sagen.


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /