Abo
  • Services:

Da Vinci Machine: Mehr Sprachen für die Java Virtual Machine

Java SE 7 soll Unterstützung für dynamische Sprachen mitbringen

Sun arbeitet an einer Erweiterung seiner Java Virtual Machine (JVM), um Sprachen jenseits von Java, insbesondere dynamische Sprachen, zu unterstützen. Ähnlich wie Microsofts Common Language Runtime (CLR) soll auch Suns virtuelle Maschine dann als Plattform für verschiedene Sprachen dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon heute gibt es zahlreiche dynamische Sprachen, die in der Java Virtual Machine laufen können, beispielsweise JRuby oder Groovy. Allerdings stellt die JVM Entwickler von dynamischen Sprachen vor einige Probleme, da sie auf Java und die für Java wesentlichen Entwurfsmuster ausgelegt ist.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Diese Einschränkungen soll Suns Projekt "Da Vinci Machine" beseitigen und die dafür notwendigen Erweiterungen für die Java Virtual Machine bereitstellen, so dass sich mit dieser auch andere Sprachen als Java effizient ausführen lassen. Diese Erweiterungen sollen sehr allgemein angelegt werden und sich nicht auf einzelne Sprachen beziehen. Die JVM soll letztendlich verschiedene Sprachen einschließlich Java beherbergen können.

Die geplanten JVM-Erweiterungen sollen bereits in die kommende Version der Java Standard Edition, die Java SE 7, einfließen. Sun-CEO Jonathan Schwartz sprach bereits davon, künftig auf das "J" in "JVM" zu verzichten und nur noch von einer "Virtual Machine" zu sprechen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

noone 10. Feb 2008

Was heisst hier empfohlen. AFAIK wird er als Standard GC für -server und 64bit vms...

MD 10. Feb 2008

Schon mal die Apache Commons Lang StringUtils angeschaut? In Java findet man für alles...

wand 08. Feb 2008

Ich habe dir gezeigt, daß dies irrelvant weil trivial ist. Du kannst selbst im alten...

con 08. Feb 2008

-> genau. generics sind compile time konstrukte.

NoKarma 08. Feb 2008

Aha. Interessanterweise kompiliert JRuby 1.1 Ruby-Code direkt nach Java-ByteCode. Siehe...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /