Abo
  • Services:

Yahoo kauft Firefox-Erweiterung

FoxyTunes wird in Yahoo Music integriert

Yahoo hat die Firefox-Erweiterung FoxyTunes übernommen. Die Entwickler werden nun im Rahmen von Yahoo Music für den Suchmaschinenanbieter arbeiten. Über den Kaufpreis gibt es derzeit nur Gerüchte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Firefox-Erweiterung FoxyTunes - die es mittlerweile auch für Microsofts Internet Explorer gibt - erlaubt, einen Mediaplayer aus dem Browser heraus zu steuern. Im Browser werden Informationen zur aktuell gespielten Musik angezeigt und es lassen sich beispielsweise passende Cover-Bilder suchen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die Entwickler der Freeware sollen nun für Yahoo Music arbeiten und weiter an ihrer Erweiterung arbeiten. Aus ihrer Sicht stellt die Übernahme durch Yahoo eine gute Möglichkeit dar, um ihre weiteren Ziele zu verwirklichen. Offiziell gibt es keine Angaben zum Kaufpreis, in Medienberichten ist jedoch von rund 30 bis 40 Millionen US-Dollar die Rede.

Derzeit ist Yahoo selbst Ziel einer Übernahme: Microsoft will 44,6 Milliarden US-Dollar für das Unternehmen zahlen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Blair 09. Feb 2008

es wurde zusammen mit der erweiterung auch der dazugehörige webservice verkauft, der...

rabutzi 09. Feb 2008

Ich hab auch ne Uhr im Computer, im Handy, im Mp3-Player und trotzdem noch Uhren die bei...

torben13 08. Feb 2008

Nichtsdestotrotz,... damit zecht Yahoo grob geschätzt doch locker mal 15$ pro Nutzer...

listenandlearn 08. Feb 2008

"wir unterbrechen ihre playlist für eine kurze werbepause" :)

100% supported 08. Feb 2008

Nein, das wohl mit sicherheit nicht. Die ganzen OpenSource bemühungen und Projekte wie...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /