Abo
  • Services:

KF600 von LG: Menüführung über zwei Displays

Weitere Modelle mit innovativer Menüführung, 3-Megapixel-Kamera und Autofokus

LG hat auf dem Mobile World Congress 2008 drei neue Modelle gezeigt. Das Flaggschiff KF700 ist mit einem 3-Zoll-Bildschirm, 3-Megapixel-Kamera und HSDPA mit 7,2 MBit/s ausgestattet. Das KF600, ebenfalls mit einer 3-Megapixel-Kamera bestückt, ist LGs iPod-Variante: Es kommt mit einer Menüführung, die die Koreaner InteractPad getauft haben. Anders als der iPod nutzen sie jedoch zwei getrennte Displays. Und schließlich hat LG einen alten Bekannten überarbeitet: Das Chocolate ist nun bunt, flacher und knipst ebenfalls mit drei Megapixeln.

Artikel veröffentlicht am , yg

LG KF700
LG KF700
LG hat beim KF700 die Auflösung verfeinert: Der 3-Zoll-Bildschirm bietet bei bis zu 262.144 Farben die Auflösung, die auch der iPod zeigt: 240 x 480 Pixel. Beim KF600 stehen sogar zwei Displays bereit: Auf der klassischen 2-Zoll-Anzeige mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben sind die Inhalte zu sehen. Auf der darunter liegenden 1,5 Zoll großen Anzeige mit einer Auflösung von 240 x 176 Pixeln und ebenfalls bis zu 262.144 Farben findet der Nutzer seinen Weg durchs Menü. Das KF700 hat dafür wiederum auf der Rückseite des Gerätes eine Kurzwahl-Möglichkeit eingebaut, mit der der Nutzer direkt in die am häufigsten genutzten Anwendungen springen kann.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland

LG KF600
LG KF600
Sowohl das KF700 als auch das KF600 sind mit einer 3-Megapixel-Kamera ausgestattet, die mit Autofokus, LED-Blitz und CMOS-Sensor gerüstet ist. Die Kamera dreht übrigens auch Videos, allerdings hat LG die Auflösung nicht genannt. Weiter sind ein Video- sowie ein Musikplayer auf dem Gerät installiert. Über Bluetooth und das Profil A2DP lässt sich Stereoton drahtlos auf ein passendes Bluetooth-Gerät lenken. Das KF700 ist mit Bluetooth 1.2 ausgestattet, das KF600 versteht Bluetooth 2.0. Unklar ist, ob die Geräte einen Webbrowser und E-Mail-Client besitzen. Der interne Speicher beläuft sich beim KF700 auf 90 MByte, beim KF600 auf bescheidene 25 MByte. Bei beiden Geräten lässt sich zur Erweiterung eine Micro-SD-Karte mit bis zu 4 GByte Fassungsvermögen einschieben.

Das 102 x 51 x 14,5 mm große KF700 arbeitet als HSDPA-Gerät mit bis zu 7.2 MBit/s, funkt außerdem auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und kann Daten via EDGE übertragen. Das mit 101,2 x 50,7 x 14,1 mm annähernd gleich große KF600 funkt nur auf den beiden GSM-Frequenzen 900 und 1.900 MHz. Zum Gewicht und den Akkulaufzeiten der Geräte hat LG noch nichts verraten. Gleiches gilt für den Preis und ab wann und in welchen Ländern die Geräte verfügbar sein werden.

LG KF510
LG KF510
Der Chocolate-Nachfolger KF510 ist noch ein gutes Stück flacher geworden. Statt 15 mm misst es in der Höhe nun nur noch 10,9 mm. Dafür ist es auch um einiges länger: von 95 mm hat sich die Länge auf 104,5 mm ausgeweitet. Die Kamera in dem 104,5 x 49,5 x 10,9 mm großen Gerät verfügt wie die anderen KF-Modelle ebenfalls über 3 Megapixel, Autofokus und LED-Blitz. Das 2,2-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Der interne Speicher fasst bescheidene 16 MByte, die sich ebenfalls per Micro-SD-Karte erweitern lassen. Zusätzlich hat das KF510 ein UKW-Radio eingebaut.

Das Triband-Handy funkt auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Daneben werden Daten via EDGE übertragen. Auch hier liegen zu den Akkulaufzeiten, zum Gewicht, zum Verkaufsstart und zum Preis keine Angaben vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Define R6 für 94,90€ + Versand und mit Sichtfenster für 109,90€ + Versand)
  2. 105,89€ (Bestpreis!)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

kgdyfgfkd 11. Feb 2008

Fand ich garde beim chocolat so geil das man ein großes display hat, wenn man nicht grade...

Jay Äm 11. Feb 2008

Ich habe gehört, das nächste Modell soll eine Brauerei und einen Pizzabäcker beinhalten...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

    •  /