Abo
  • Services:
Anzeige

KF600 von LG: Menüführung über zwei Displays

Weitere Modelle mit innovativer Menüführung, 3-Megapixel-Kamera und Autofokus

LG hat auf dem Mobile World Congress 2008 drei neue Modelle gezeigt. Das Flaggschiff KF700 ist mit einem 3-Zoll-Bildschirm, 3-Megapixel-Kamera und HSDPA mit 7,2 MBit/s ausgestattet. Das KF600, ebenfalls mit einer 3-Megapixel-Kamera bestückt, ist LGs iPod-Variante: Es kommt mit einer Menüführung, die die Koreaner InteractPad getauft haben. Anders als der iPod nutzen sie jedoch zwei getrennte Displays. Und schließlich hat LG einen alten Bekannten überarbeitet: Das Chocolate ist nun bunt, flacher und knipst ebenfalls mit drei Megapixeln.

Anzeige

LG KF700
LG KF700
LG hat beim KF700 die Auflösung verfeinert: Der 3-Zoll-Bildschirm bietet bei bis zu 262.144 Farben die Auflösung, die auch der iPod zeigt: 240 x 480 Pixel. Beim KF600 stehen sogar zwei Displays bereit: Auf der klassischen 2-Zoll-Anzeige mit einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben sind die Inhalte zu sehen. Auf der darunter liegenden 1,5 Zoll großen Anzeige mit einer Auflösung von 240 x 176 Pixeln und ebenfalls bis zu 262.144 Farben findet der Nutzer seinen Weg durchs Menü. Das KF700 hat dafür wiederum auf der Rückseite des Gerätes eine Kurzwahl-Möglichkeit eingebaut, mit der der Nutzer direkt in die am häufigsten genutzten Anwendungen springen kann.

LG KF600
LG KF600
Sowohl das KF700 als auch das KF600 sind mit einer 3-Megapixel-Kamera ausgestattet, die mit Autofokus, LED-Blitz und CMOS-Sensor gerüstet ist. Die Kamera dreht übrigens auch Videos, allerdings hat LG die Auflösung nicht genannt. Weiter sind ein Video- sowie ein Musikplayer auf dem Gerät installiert. Über Bluetooth und das Profil A2DP lässt sich Stereoton drahtlos auf ein passendes Bluetooth-Gerät lenken. Das KF700 ist mit Bluetooth 1.2 ausgestattet, das KF600 versteht Bluetooth 2.0. Unklar ist, ob die Geräte einen Webbrowser und E-Mail-Client besitzen. Der interne Speicher beläuft sich beim KF700 auf 90 MByte, beim KF600 auf bescheidene 25 MByte. Bei beiden Geräten lässt sich zur Erweiterung eine Micro-SD-Karte mit bis zu 4 GByte Fassungsvermögen einschieben.

Das 102 x 51 x 14,5 mm große KF700 arbeitet als HSDPA-Gerät mit bis zu 7.2 MBit/s, funkt außerdem auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und kann Daten via EDGE übertragen. Das mit 101,2 x 50,7 x 14,1 mm annähernd gleich große KF600 funkt nur auf den beiden GSM-Frequenzen 900 und 1.900 MHz. Zum Gewicht und den Akkulaufzeiten der Geräte hat LG noch nichts verraten. Gleiches gilt für den Preis und ab wann und in welchen Ländern die Geräte verfügbar sein werden.

LG KF510
LG KF510
Der Chocolate-Nachfolger KF510 ist noch ein gutes Stück flacher geworden. Statt 15 mm misst es in der Höhe nun nur noch 10,9 mm. Dafür ist es auch um einiges länger: von 95 mm hat sich die Länge auf 104,5 mm ausgeweitet. Die Kamera in dem 104,5 x 49,5 x 10,9 mm großen Gerät verfügt wie die anderen KF-Modelle ebenfalls über 3 Megapixel, Autofokus und LED-Blitz. Das 2,2-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Der interne Speicher fasst bescheidene 16 MByte, die sich ebenfalls per Micro-SD-Karte erweitern lassen. Zusätzlich hat das KF510 ein UKW-Radio eingebaut.

Das Triband-Handy funkt auf den GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Daneben werden Daten via EDGE übertragen. Auch hier liegen zu den Akkulaufzeiten, zum Gewicht, zum Verkaufsstart und zum Preis keine Angaben vor.


eye home zur Startseite
kgdyfgfkd 11. Feb 2008

Fand ich garde beim chocolat so geil das man ein großes display hat, wenn man nicht grade...

Jay Äm 11. Feb 2008

Ich habe gehört, das nächste Modell soll eine Brauerei und einen Pizzabäcker beinhalten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt am Main, München
  3. DewertOkin GmbH, Hamburg
  4. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€
  3. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Ich bin mittlerweile wieder Windows/OSX Nutzer.

    ilovekuchen | 02:43

  2. Re: kein Mangel

    ilovekuchen | 02:37

  3. Re: Regierung kann die Betreiber nicht zwingen

    monosurround | 02:08

  4. Im video

    Codemonkey | 02:03

  5. Re: Schade.

    ManMashine | 01:54


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel