E-Mail-Client The Bat in neuer Version

Viele kleine Neuerungen integriert

Groß angekündigt ist nun die Version 4 des E-Mail-Clients The Bat für die Windows-Plattform verfügbar. Fans der Software werden allerdings eher enttäuscht sein, denn die Neuerungen sind doch überschaubar und alles andere als umwälzend. Vielfach wurden bestehende Funktionen lediglich erweitert oder verbessert.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Nachrichtenverwaltung lassen sich Verzeichnisse nach verschiedenen Kriterien unabhängig der Konto-Position gruppieren und erweitern damit die bisherigen virtuellen Verzeichnisse von The Bat. Neben Ordnern soll sich darin auch der Adressenverlauf ablegen lassen. Der neue Adressenverlauf erlaubt das bequeme Betrachten eines Nachrichtenverlaufs mit einem bestimmten Adressaten.

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Damit wird eine lange bekannte Funktion in The Bat aufgebohrt: In der Nachrichtenübersicht ist es seit langem möglich, nur E-Mails einer einzelnen Person anzuzeigen. Dazu muss der Absendername mit der rechten Maustaste bei niedergedrückter Alt-Taste angeklickt werden. Alle übrigen E-Mails werden ausgeblendet und erscheinen erst wieder, wenn der temporäre Filter durch Druck auf die Escape-Taste abgeschaltet wird.

Aus Sicherheitsgründen hat The Bat in HTML-E-Mails keine externen Grafiken eingebunden. Nur wenn Bilddateien mit der E-Mail versendet wurden, erschienen die Grafiken in der HTML-Ansicht. Nun werden auch Grafiken nachgeladen und ein so genannter "URL Manager" soll dafür sorgen, dass kein Schadcode darüber eingeschleust wird. Über URLs prüft der "URL Manager" die Vertraulichkeit einer Bildquelle und lädt diese nur nach, wenn sie vertrauenswürdig ist. Ansonsten wird das Laden der Bilddatei blockiert.

Überarbeitet wurde zudem der Editor von The Bat, der nun Unicode unterstützt und die verbesserte Textsuche bietet neue Optionen. Auch der interne Bildbetrachter wurde verbessert und kann Bilder nun drehen, skalieren oder diese im Vollbildmodus anzeigen. Zudem lassen sich alle Bilder einer E-Mail mit einem Rutsch bequem betrachten. Weiterhin bringt The Bat 4 eine überarbeitete Programmoberfläche, die leichter zu bedienen sein soll, und der Speicherbedarf wurde verringert. Zudem versteht die Software nun das Outlook-Format TNEF.

Die Home-Ausführung von The Bat 4 für die Windows-Plattform kostet knapp 30,- Euro, die Pro-Version gibt es für rund 38,- Euro. Upgrades schlagen mit knapp 27,- Euro zu Buche. Wer nach dem 20. November 2007 einen neuen Lizenzschlüssel für The Bat 3.x erworben hat, benötigt kein Upgrade und kann den bisherigen Lizenzschlüssel für The Bat 4 verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorsten Albrecht 12. Feb 2008

Ja. Aber ich nutze lieber den externen Spamfilter K9; das funktioniert weitaus besser...

hhb 11. Feb 2008

Das ist nicht die einzige RFC, die als Standard im Mailverkehr angesehen werden kann...

baschtl 08. Feb 2008

Aussehen tut The Bat ja nett. Aber wie kann ich den denn überreden, auch meine...

OutdoorAutor 08. Feb 2008

Das große Argument für die Fledermaus ist immer noch die hohe Performanz. Mailbox > 50...

picky 07. Feb 2008

Ich benutze auch The Bat seit 2002 etwa, und bin immer noch zufrieden damit. Trotz den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /