Abo
  • Services:

Patch für Adobes Acrobat 8

Updates für Windows- und Mac-Plattform und Acrobat 3D

Nachdem Adobe Updates für den Adobe Reader veröffentlicht hat, stehen nun auch Aktualisierungen für die Acrobat-Software zur Verfügung. Die Updates gibt es für die Windows- und Mac-Version von Acrobat 8.x sowie für die 3D-Ausführung von Acrobat.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe machte keine genauen Angaben dazu, welche Fehler die Updates bereinigen. Bekannt ist, dass mögliche Sicherheitslücken in der Windows-Ausführung von Acrobat sowie von Acrobat 3D geschlossen wurden. Zudem wurden mehrere Fehler im Zusammenspiel mit Formularen korrigiert und die Mac-Variante wurde an MacOS X 10.5 alias Leopard angepasst. Insgesamt sollen die neuen Versionen die Stabilität und Zuverlässigkeit verbessern. Das Update für den Adobe Reader beseitigt insgesamt 26 Programmfehler.

Das Update auf Acrobat 8.1.2 steht ab sofort für die Windows- sowie die MacOS-X-Plattform als Download bereit. Das nur für Windows verfügbare Acrobat 3D ist auch in der Version 8.1.2 zu haben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (nur bis 20 Uhr)
  2. 88€
  3. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

MMarkus 08. Feb 2008

Gibt bekannte Sicherheitslücken, die in dem Reader 7.0.9 noch nicht gefixed sind? Kann...

ichbins 08. Feb 2008

Wenn ich online Update machn will von 8.1.0 will der doch wirkl. den Adobe Reader 8 und...

Usermodeadminis... 08. Feb 2008

um.... und warum installiert man sich eine usermode software firewall die entweder teuer...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /