Abo
  • Services:

Prominente Unterstützung für die OpenID Foundation

Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo treten der Stiftung bei

Die OpenID Foundation bekommt prominente Unterstützung: Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo haben sich als erste Unternehmen der Stiftung angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Stiftung will Nutzer mit portablen Webidentitäten ausstatten, der so genannten OpenID. Mit dieser Art Webausweis können sich Nutzer bei unterschiedlichen Websites anmelden. Der entsprechende Standard wurde im Dezember 2007 in der Version 2.0 veröffentlicht. Damit lässt sich ein dezentrales Authentifizierungssystem umsetzen, bei dem jeder Nutzer sein eigener OpenID-Provider sein kann - aber nicht muss.

Heute gibt es gut 10.000 Websites, die OpenID nutzen, und seit alle Yahoo-Accounts OpenID unterstützen, gibt es weltweit rund 350 Millionen OpenID-fähige URLs bzw. Nutzer-Accounts.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)

Jay Äm 08. Feb 2008

Das tut ja schon weh. Passwortmanager gibt's tonnenweise für jedes Betriebssystem; den...

Jay Äm 08. Feb 2008

Wie gläsern kann man sein, wenn man sich mithilfe eines OpenID Servers authentifiziert...

Jay Äm 08. Feb 2008

Zum Beispiel Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo, wie man dem Artikel entnehmen...

Gürtelträger 08. Feb 2008

Sitzt der M$-Vertreter in einem Gremium, das sich um offene Standards bemüht, hat er...

Kein texter 07. Feb 2008

WKWT!


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /