Abo
  • Services:

Prominente Unterstützung für die OpenID Foundation

Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo treten der Stiftung bei

Die OpenID Foundation bekommt prominente Unterstützung: Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo haben sich als erste Unternehmen der Stiftung angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Stiftung will Nutzer mit portablen Webidentitäten ausstatten, der so genannten OpenID. Mit dieser Art Webausweis können sich Nutzer bei unterschiedlichen Websites anmelden. Der entsprechende Standard wurde im Dezember 2007 in der Version 2.0 veröffentlicht. Damit lässt sich ein dezentrales Authentifizierungssystem umsetzen, bei dem jeder Nutzer sein eigener OpenID-Provider sein kann - aber nicht muss.

Heute gibt es gut 10.000 Websites, die OpenID nutzen, und seit alle Yahoo-Accounts OpenID unterstützen, gibt es weltweit rund 350 Millionen OpenID-fähige URLs bzw. Nutzer-Accounts.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

Jay Äm 08. Feb 2008

Das tut ja schon weh. Passwortmanager gibt's tonnenweise für jedes Betriebssystem; den...

Jay Äm 08. Feb 2008

Wie gläsern kann man sein, wenn man sich mithilfe eines OpenID Servers authentifiziert...

Jay Äm 08. Feb 2008

Zum Beispiel Google, IBM, Microsoft, VeriSign und Yahoo, wie man dem Artikel entnehmen...

Gürtelträger 08. Feb 2008

Sitzt der M$-Vertreter in einem Gremium, das sich um offene Standards bemüht, hat er...

Kein texter 07. Feb 2008

WKWT!


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich an wie ein Abstieg, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    •  /