Abo
  • Services:

Forscher entwickeln wiederbeschreibbare Hologramme

Die Anwendungsmöglichkeiten sind nach Ansicht der Wissenschaftler vielfältig. So könnte sich ein Chirurg mit einem dreidimensionalen Abbild auf eine komplizierte Operation am Gehirn vorbereiten. Eine andere Möglichkeit sei Training für Piloten: Der Luftraum um ihre Maschine ließe sich so dreidimensional mit allen Objekten darin darstellen. Schließlich sieht Peyghambarian auch im kommerziellen Umfeld Einsatzchancen. "Stellen Sie sich vor, Sie gehen durch einen Supermarkt oder ein Kaufhaus, und Sie sehen eine große, dynamische, dreidimensionale Produktanzeige", schwärmt er.

Modell eines Ethan-Moleküls (Quelle: University of Arizona College of Optical Sciences/Nitto Denko Technical Corp.)
Modell eines Ethan-Moleküls (Quelle: University of Arizona College of Optical Sciences/Nitto Denko Technical Corp.)
Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen

Dazu ist vor allem eine größere Schreibgeschwindigkeit nötig. Diese wollen die Forscher erhöhen, indem sie künftig gepulste Laser einsetzen. Diese erlauben es, Bilder noch schneller in den Speicher zu schreiben, sagt Peyghambarians Kollege Savas Tay.

Tay sieht vor allem Anwendungen im medizinischen Bereich. Schon heute nutze die Medizin dreidimensionale Bilder, etwa bei der Magnetresonanztomographie. Doch die Bilder würden dann zweidimensional dargestellt, auf einem Computerbildschirm oder auf einem Papierausdruck, sagt Tay. "Durch diese Darstellung geht eine Menge an Daten verloren. Ich bin deshalb überzeugt, wenn wir große, vollfarbige 3D-Hologramme entwickeln, wird jedes Krankenhaus auf der ganzen Welt eines haben wollen."

So weit sind die Forscher jedoch noch nicht. Derzeit haben sie nur einen kleinen Prototypen des Speichers, eine rote Tafel mit einer Kantenlänge von 10 Zentimetern. Die nächsten Speicher, die sie bauen wollen, werden schon größer: einen mit einer Größe von 30 mal 30 Zentimeter und einen weiteren mit 90 x 90 Zentimetern. Auch sollen die Speicher in Zukunft nicht mehr monochrom, sondern farbig sein.

 Forscher entwickeln wiederbeschreibbare Hologramme
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Tho 08. Feb 2008

Naja... da die Hologramme am Rechner (mit relativ frei wählbaren Geometrien...

alternative 08. Feb 2008

wenn ich etwas schon einmal gemacht und damit aufgehört habe, habe ich es doch nicht...

Captain Future 08. Feb 2008

Das ist der erste Schritt zum vollwertigen 3D-Display!

DER GORF 07. Feb 2008

Und ich werde in der ersten Reihe stehen und am lauitesten lachen und dabei immer...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Premium - Test

Mit dem XPeria XZ2 Premium hat Sony sein erstes Smartphone mit dualer Hauptkamera vorgestellt. Im Test zeigt sich, dass die versprochene Lichtempfindlichkeit zwar vorhanden, die Qualität im Extremfall aber nicht gut ist. Andere Smartphones machen bei normalen Nachtsituationen bessere Bilder.

Sony Xperia XZ2 Premium - Test Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /