Abo
  • Services:

E-Mail-Formulare mit Google Docs erstellen

Tabellenkalkulation unterstützt nun "Frozen Colums"

Mit Googles webbasierter Tabellenkalkulation lassen sich künftig auch Webformulare erstellen, die ohne Anmeldung von anderen ausgefüllt werden können. Die darüber erfolgten Einträge landen letztendlich in einer Tabelle.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Formulare werden in der Tabellenkalkulation von Google Docs angelegt und können an Dritte dann per E-Mail versandt werden, die sie dann ohne Anmeldung bei Google direkt im E-Mail-Client oder auf einer dafür generierten Website ausfüllen können.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Leipzig
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Die so gesammelten Einträge erscheinen letztendlich in einer Tabelle in Google Docs, so dass sie weiterverarbeitet werden können. Zudem bietet Google Widgets für iGoogle an, die die eigenen aktuellen Umfragen und Antworten zeigen.

Darüber hinaus bietet Googles Tabellenkalkulation nun auch die Möglichkeit, die Sicht auf Tabellen zu teilen, um z.B. die erste Spalte oder Zeile im Auge zu behalten, während die hintersten Spalten einer großen Tabelle gefüllt werden. Laut Google war dies die am häufigsten von Nutzern geforderte Funktion.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

Google Fan 07. Feb 2008

Wo bleibt denn dein obligatorisches "Google ist DER Kraken! Stoppt ihn!" ?

Privatsphärelie... 07. Feb 2008

Mich erschreckt immer mehr, wie unkritisch die Leute ihre Daten herausgeben und gr...

wer braucht google 07. Feb 2008

schade dass man die welt nicht in den server einsaugen kann, da wäre googletopia auch an...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /