Bundesrat zweifelt an Jugendschutzplänen der Regierung

Ausschüsse plädieren für erweiterte Indizierungskriterien der BPjM

Im Bundesrat gibt es Kritik an den Plänen der Bundesregierung zur Verschärfung des Jugendschutzes in Bezug auf "gewaltbeherrschte Computerspiele". Zwar wird das grundsätzlich Ziele, "die Verbreitung extremer Gewaltdarstellungen stärker zu begrenzen", unterstützt, Zweifel gibt es aber an den geplanten Maßnahmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bundesregierung plant unter anderem, den Katalog der "schwer jugendgefährdenden Trägermedien", die kraft Gesetzes indiziert sind, im Hinblick auf Gewaltdarstellungen zu erweitern. So sollen künftig auch Trägermedien indiziert werden, die "besonders realistische, grausame und reißerische Darstellungen selbstzweckhafter Gewalt beinhalten, die das Geschehen beherrschen".

Stellenmarkt
  1. IT-Service Generalist (m/w/d)
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Sachgebietsleitung (m/w/d) Informations- und Kommunikationstechnik
    Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg
Detailsuche

In einer Empfehlung der Bundesratsausschüsse für Frauen und Jugend, Innere, Kultur und Wirtschaft wird im Hinblick auf die Sitzung des Bundesrates am 15. Februar 2008 vor allem die geplante gesetzliche Indizierung in Frage gestellt. Die dazu in § 15 JSchG-E neu aufgeführten Kriterien seien sehr "interpretationsfähige und durch das subjektive Empfinden geprägte Begrifflichkeiten", was in der Praxis zu erheblicher Rechtsunsicherheit führen werde.

Daher sollte geprüft werden, ob nicht die "Erweiterung der Indizierungskriterien für die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM)" ebenfalls ausreichen und so eine "verhältnismäßige Lösung erreicht werden" könne. "Damit würde sowohl der Schutz vor extremen Gewaltdarstellungen erhöht als auch die notwendige Rechtssicherheit gewährleistet werden", heißt es in der Empfehlung.

Die Bundesratsausschüsse kritisieren, dass die genannten Kriterien, die zu einer Indizierung führen sollen, neu und "ausgesprochen interpretationsfähig" sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. MiniZ: Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel
    MiniZ
    Erster Miner knackt Nvidias Ethereum-Drossel

    Dank des MiniZ-Miners kann die Ethereum-Drossel bei einer Geforce RTX 3060 umgangen werden, weitere Modelle sind in Arbeit.

Ekelpack 11. Feb 2008

Es stellt sich dem gesunden Menschen allerdings die Frage, warum so etwas überhaupt sein...

Blöde Kuh 07. Feb 2008

Ne glaube auch nicht das sie jemand einladen wollte. War ja eh mit Kinderkriegen...

Nein, andauernd 07. Feb 2008

Manchmal? Du bist gut... Dass unseren frömmelnden Politikern die Ungläubigkeit der...

neme 07. Feb 2008

Blöd für Abriss- oder Bestattungsunternehmen ^^

andreas Heitmann 07. Feb 2008

Leider gibt es da einen kleinen Unterschied, auf den sich unsere sogenannten Pädagogen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /