Abo
  • Services:

Hundedreck-Streit: Bank macht Rückzieher

Kein Wort zum Datenschutz

Für die Stuttgarter Volksbank entwickelt sich der "Hundedreck-Fall" zu einem PR-Desaster. Die Bank hatte Videoaufnahmen aus dem Bereich der Geldautomaten genutzt, um eine Mutter ausfindig zu machen, deren Kind mit Hundekot an den Schuhen umhergelaufen war und den Boden verschmutzte. Die Bank schickte ihr nach der Video-Identifizierung eine persönlich adressierte Rechnung, jetzt machte sie allerdings einen Rückzieher.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie es zu der Auswertung der Videoüberwachung kam, die eigentlich zur Aufklärung von Straftaten im Zusammenhang mit den Geldautomaten gedacht ist, wurde nicht bekannt. Die Mutter behauptete gegenüber der Stuttgarter Zeitung, das Kind sei zuvor in einen Hundehaufen gelaufen, die Bank hatte nach Medienberichten sogar zeitweise behauptet, das Kind habe sich selbst erleichtert.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Bank, die ursprünglich einmal 52,96 Euro von der Mutter für die Reinigung haben wollte, gab nun kleinlaut nach und sah sich sogar gezwungen, eine Pressemitteilung zu veröffentlichen. "Wir bedauern den Vorfall sehr", so Rainer Kattinger, Vorstandssprecher der Bank. Die Reinigungskosten will die Stuttgarter Volksbank nun nicht mehr erstattet haben.

Auch die Aufsichtsbehörde für Datenschutz im Innenministerium des Landes interessiert sich für den Fall. Die Datenschützer wollen klären, ob die Bank überhaupt ihre Videoüberwachung nutzen und die Kundendatei durchsehen durfte, um zu ermitteln, wer zum Zeitpunkt der Aufnahme Geld vom Automaten holte.

Zur Datenschutzfrage äußerte sich die Bank nun trotz des Verzichts auf die Reinigungskosten nicht. Gegenüber der Stuttgarter Zeitung ließ die Bank verlauten, dass sie nach Hausrecht gehandelt habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

The Insaint 15. Feb 2008

Sicher tun sie das. Alles andere wäre ein Paradis für "kranke Menschen, die gerne...

The Insaint 15. Feb 2008

Doch, genau das ist der Fall. Und eben WEIL die Mutter in der Nähe war und trotzdem...

cmoder 11. Feb 2008

Das hat nichts mit Vernunft zu tun, sondern wogegen es ein Gesetz gibt. In solchen...

punkt 07. Feb 2008

Naja, wenn ich Vermieter wäre, dann würde ich auch versuchen, mich von der...

Mogul 07. Feb 2008

Nein Danke! Ich suche mir lieber einen echten Profi der mein Unternehmen bekannt machen...


Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /