Abo
  • Services:

Bekommt Google doch keine eigene Mobilfunkfrequenz?

Experten sehen Verizon vorn

Die amerikanische Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) kann zufrieden sein: Die Gebote für die neuen Mobilfunkfrequenzen stehen inzwischen bei insgesamt rund 19 Milliarden US-Dollar. Die FCC war zu Beginn der Versteigerung am 24. Januar 2008 von 10 bis 15 Milliarden US-Dollar ausgegangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn bislang vor allem einige der regionalen Frequenzen hart umkämpft waren, gilt das große Interesse der Beobachter dem so genannten C-Block. Das liegt zum einen daran, dass es sich dabei um ein nationales Netz handelt. Zum anderem bieten für diese Frequenz Google, Verizon und AT&T.

Stellenmarkt
  1. Carl Spaeter Südwest GmbH, Karlsruhe
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Allerdings scheint es derzeit fraglich, ob Google tatsächlich den Zuschlag erhält. Einige Analysten in den USA gehen derzeit davon aus, dass Verizon die Nase vorn hat - das aber möglichweise nicht mit einer direkten Strategie.

Nach den FCC-Regeln für die Auktion wird der C-Block aufgeteilt, wenn die Gebote für die regionalen Frequenzen die für den C-Block übersteigen. Dann erhalten die Bieter mit den höchsten Geboten Anteile an dem Block. Das Kalkül scheint aufzugehen: Am Abend des 5. Februar lagen die Gebote für die regionalen Blöcke etwa 30 Millionen US-Dollar über dem Gebot für den C-Block.

Google hatte im Vorfeld angekündigt, 4,6 Milliarden US-Dollar für den C-Block zu bieten. Nach den Auktionsregeln muss ab diesem Betrag das Netz mit einem offenen Zugang gestaltet werden. Der spätere Betreiber des Netzes muss also anderen Anbietern Zugang zu seinem Netz gewähren. Damit hätte Google sein Ziel erreicht: Das Unternehmen könnte dann seine Mobilfunkstrategie weiter verfolgen und mit seinem Geld etwas anderes anfangen. Zum Beispiel Yahoo gegen Microsoft unterstützen.

Der dritte bekannte Bieter - AT&T - dürfte sich nach Expertenmeinung ebenfalls aus dem Rennen um den C-Block verabschiedet haben. Man geht davon aus, dass AT&T sich eher für Teile der günstigeren A- und B-Blöcke interessiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€ + Versand

Sasch--33 08. Feb 2008

Was ich besonders interessant finde ist, dass Google mit der bloßen Ankündigung in das...

Jay Äm 07. Feb 2008

Das zweite ist korrigiert oder Du hast es Dir eingebildet o_O beim ersten ist mir...

Yeeeeeeeeha 07. Feb 2008

Autschn wie peinlich *gg* aber guckt auf die Uhrzeit, da lagen 12 Stunden Büro hinter mir ;)

Yeeeeeeeeha 06. Feb 2008

Die Lizenz bedeutet, dass man berechtigt ist, Funksender auf bestimmten Frequenzen zu...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /