• IT-Karriere:
  • Services:

Boom Blox - Spielberg schmeißt Bauklötze

Zusammenarbeit von Electronic Arts und Filmproduzent zeigt bald erste Früchte

Im August 2005 starteten Electronic Arts und Filmproduzent Steven Spielberg die gemeinsame Spiele-Entwicklung. Dass sich das erste aus der Partnerschaft hervorgehende Spiel um virtuelle Bauklötze dreht, wurde im Juli 2007 verraten. Als "Boom Blox" soll es nun im Mai 2008 für Nintendo Wii erscheinen und Kinder wie Erwachsene gleichermaßen ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Boom Blox dreht sich um virtuelle Bauklötze, "Blox" genannt. Dabei geht es vorrangig um das intelligente Zerlegen von Bauwerken, wobei eine Physik-Engine für authentisches Zusammenkrachen in Echtzeit sorgen soll. Die über 300 versprochenen Spielstufen sind verteilt auf verschiedene Umgebungen und von 30 verschiedenen Spielfiguren wie Blox-legenden Hennen oder baseballwerfenden Affen bewohnt, mit denen interagiert werden kann.

Stellenmarkt
  1. Zahoransky AG, Todtnau
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Je weiter der Spieler vorankommt, desto mehr unterschiedliche Bausteine, sonstige Gegenstände und Spielfiguren stehen ihm im Konstruktionsmodus zur Verfügung - bereits absolvierte Level können so neu gestaltet werden. Spieler sollen dabei einen einfachen Editor vorfinden, große Freiheit beim Design haben und ihre selbst erstellten Level über WiiConnect24 anderen zum Spielen zur Verfügung stellen können. Gespielt werden kann alleine, kooperativ und gegeneinander.

Verschiedene Schwierigkeitsgrade und die Möglichkeit - so EA-Produzent Louis Castle -, "endlose Gameplay-Kombinationen" zu erstellen, sollen zu anhaltendem Spielspaß beitragen. "Boom Blox spielt mit dem Spaß, mit Blöcken zu bauen oder diese umzustürzen, etwas, das Kinder und Erwachsene jeden Alters sofort anspricht", so Spielberg. "Ich bin selbst ein Gamer und wollte ein Videospiel schaffen, das ich mit meinen Kindern spielen kann." Vor allem die Wii-Steuerung hatte es ihm dabei angetan.

Entwickelt wird Boom Blox bei EA Los Angeles unter EAs Casual-Games-Marke "EA Casual Entertainment". Die Wii-Version von Boom Blox soll im Mai 2008 zumindest in den USA erscheinen, bereits für das Frühjahr 2008 angekündigt ist die Handy-Version. Auf dem Handy soll Boom Blox das erste Spiel sein, welches das Erstellen und Austauschen eigener Level erlaubt.

Der ehemalige EA-Chef Larry Probst hatte Spielberg 2005 zum weltgrößten Erzähler hochgelobt. Was nach Boom Blox von EA und Spielberg an erzählerisch vielleicht gehaltvolleren Spielen kommen wird, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,80€ inkl. Versand mit Gutschein: NBBBW3KINGSTON
  2. (u. a. ASUS ROG Strix XG43VQ für 799€, ASUS VG255H für 139,90€ und Thermaltake View 21...
  3. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Hardware, Smartphones, Zubehör und...
  4. (u. a. Samsung Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition 44 mm Schwarz für 179,34€ und 40 mm...

testerxy 06. Feb 2008

Da hat wohl mal einer ein tolles Buch gelesen und das gleich in einen Businessplan...


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
    Geforce RTX 3080 im Test
    Doppelte Leistung zum gleichen Preis

    Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
    2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
    3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen

      •  /