Abo
  • Services:
Anzeige

Jetzt mit ISO-Siegel: DVDs zur Langzeitarchivierung

Standard der ISO und IEC soll Qualität von optischen Medien sicherstellen

Mit einem neuen ISO-Standard können Medienhersteller die Zuverlässigkeit ihrer DVD-Rohlinge überprüfen lassen und anschließend eine Haltbarkeit auf der Verpackung angeben. Somit soll der Käufer bereits beim Erwerb der DVD wissen, ob dem Rohling die eigene Fotosammlung auch längerfristig anvertraut werden kann.

Auf einem Heimrechner befinden sich Unmengen an wichtigen Daten, seien es die Urlaubsfotos, eigene Textarbeiten oder die Musiksammlung. Für die Langzeitarchivierung dieser Daten sieht es jedoch nicht besonders gut aus. Festplatten können bei zu langer Lagerung mit einem Lagerschaden ausfallen, Rohlinge müssen von guter Qualität sein und mit der richtigen Brenntaktik beschrieben werden, um zuverlässig Daten zu halten. Langzeitarchivierungsformate wie Fujitsus magneto-optische Technik sind mangels Nachfrage eingestellt worden und Plasmons UDO-Archivierungssystem dürfte den meisten Endanwendern wohl zu teuer sein.

Anzeige

In die Lücke sollen jetzt DVD-Medien springen, die mit einem speziellen Prüfverfahren für (wieder)beschreibbare Medien auf ihre Tauglichkeit zur Langzeitarchivierung getestet werden. Das Verfahren wurde als ISO/IEC 10995 von der International Standards Organization (ISO) und der International Electrotechnical Commission (IEC) verabschiedet, das zusammen von der Optical Storage Technology Association (OSTA) und der ECMA durch das ISO/IEC-Standardardisierungsverfahren gebracht wurde.

Mit dem internationalen Standard sollen Medienhersteller in die Lage versetzt werden, dem Kunden DVD-Rohlinge in verschiedenen Kategorien anbieten zu können. Der Kunde soll in Zukunft, je nach eigenem Bedarf, zwischen verschiedenen Haltbarkeiten der Medientypen DVD-R(W), DVD+R(W) und DVD-RAM auswählen können.

Getestet werden die Rohlinge auf Auswirkungen durch relative Luftfeuchtigkeit und die Temperatur. Dabei geht das Prüfverfahren davon aus, dass eine höhere Luftfeuchtigkeit und Temperatur die Lebenszeit der Medien senkt. So soll ein Rohling bei 25°C und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent gut 35 Jahre halten, bei 70°C bzw. 75 Prozent Luftfeuchtigkeit sollen es nur noch etwa 110 Tage sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass die angegebenen Aussagen zur Haltbarkeit zutreffen, sollen bei 95 Prozent liegen.

Schlechte Handhabung und Einflüsse durch Licht und Luftzusammensetzung werden nicht betrachtet. Weitere Details zum Testverfahren können dem Dokument ECMA-379 entnommen werden, das als Grundlage für den ISO/IEC-10995-Standard diente.


eye home zur Startseite
Asmudeus 02. Mär 2008

Du machst hier keinen Unterschied zwischen gepressten Medien (also DVDs und CDs mit...

Auvito-Fanboy 28. Feb 2008

Top-Leistung! So machen Online Auktionen Spaß!!!

Aladdin 07. Feb 2008

auch flash speicher hält nur 5-10 jahre. nur weil keine beweglichen teile drin sind...

Deamon_ 06. Feb 2008

Tja, 10 Menschen, 100 Meinungen ;-) Bei mir ist das ganze etwas besser gelaufen. 1994...

Hecky 06. Feb 2008

Lochkarte!!!! Wenns sein muss kann man die immernoch manuell auswerten XD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VSA GmbH, München
  2. Deutz AG, Köln-Porz
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€
  2. 337,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Wer von euch hat mit diesem Namen gerechnet?

    thinksimple | 21:50

  2. Mainboard und CPU verlöten

    MAGA | 21:49

  3. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Ispep | 21:46

  4. Grässlich!

    Darr | 21:28

  5. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    mortates | 21:24


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel