Abo
  • Services:

Jetzt mit ISO-Siegel: DVDs zur Langzeitarchivierung

Standard der ISO und IEC soll Qualität von optischen Medien sicherstellen

Mit einem neuen ISO-Standard können Medienhersteller die Zuverlässigkeit ihrer DVD-Rohlinge überprüfen lassen und anschließend eine Haltbarkeit auf der Verpackung angeben. Somit soll der Käufer bereits beim Erwerb der DVD wissen, ob dem Rohling die eigene Fotosammlung auch längerfristig anvertraut werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf einem Heimrechner befinden sich Unmengen an wichtigen Daten, seien es die Urlaubsfotos, eigene Textarbeiten oder die Musiksammlung. Für die Langzeitarchivierung dieser Daten sieht es jedoch nicht besonders gut aus. Festplatten können bei zu langer Lagerung mit einem Lagerschaden ausfallen, Rohlinge müssen von guter Qualität sein und mit der richtigen Brenntaktik beschrieben werden, um zuverlässig Daten zu halten. Langzeitarchivierungsformate wie Fujitsus magneto-optische Technik sind mangels Nachfrage eingestellt worden und Plasmons UDO-Archivierungssystem dürfte den meisten Endanwendern wohl zu teuer sein.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

In die Lücke sollen jetzt DVD-Medien springen, die mit einem speziellen Prüfverfahren für (wieder)beschreibbare Medien auf ihre Tauglichkeit zur Langzeitarchivierung getestet werden. Das Verfahren wurde als ISO/IEC 10995 von der International Standards Organization (ISO) und der International Electrotechnical Commission (IEC) verabschiedet, das zusammen von der Optical Storage Technology Association (OSTA) und der ECMA durch das ISO/IEC-Standardardisierungsverfahren gebracht wurde.

Mit dem internationalen Standard sollen Medienhersteller in die Lage versetzt werden, dem Kunden DVD-Rohlinge in verschiedenen Kategorien anbieten zu können. Der Kunde soll in Zukunft, je nach eigenem Bedarf, zwischen verschiedenen Haltbarkeiten der Medientypen DVD-R(W), DVD+R(W) und DVD-RAM auswählen können.

Getestet werden die Rohlinge auf Auswirkungen durch relative Luftfeuchtigkeit und die Temperatur. Dabei geht das Prüfverfahren davon aus, dass eine höhere Luftfeuchtigkeit und Temperatur die Lebenszeit der Medien senkt. So soll ein Rohling bei 25°C und 50 Prozent Luftfeuchtigkeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent gut 35 Jahre halten, bei 70°C bzw. 75 Prozent Luftfeuchtigkeit sollen es nur noch etwa 110 Tage sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass die angegebenen Aussagen zur Haltbarkeit zutreffen, sollen bei 95 Prozent liegen.

Schlechte Handhabung und Einflüsse durch Licht und Luftzusammensetzung werden nicht betrachtet. Weitere Details zum Testverfahren können dem Dokument ECMA-379 entnommen werden, das als Grundlage für den ISO/IEC-10995-Standard diente.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 19,99€
  4. 25,49€

Asmudeus 02. Mär 2008

Du machst hier keinen Unterschied zwischen gepressten Medien (also DVDs und CDs mit...

Auvito-Fanboy 28. Feb 2008

Top-Leistung! So machen Online Auktionen Spaß!!!

Aladdin 07. Feb 2008

auch flash speicher hält nur 5-10 jahre. nur weil keine beweglichen teile drin sind...

Deamon_ 06. Feb 2008

Tja, 10 Menschen, 100 Meinungen ;-) Bei mir ist das ganze etwas besser gelaufen. 1994...

Hecky 06. Feb 2008

Lochkarte!!!! Wenns sein muss kann man die immernoch manuell auswerten XD


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /