Fedora 9: Erste Alpha mit KDE 4.0

Linux-Distribution erscheint im April 2008

Die Linux-Distribution Fedora 9 liegt nun in einer ersten Alpha-Version vor, die bereits einige neue Komponenten enthält. Neben aktualisierten Desktop-Umgebungen und Programmen wie Firefox zählt auch ein erweiterter Installer zum Umfang der neuen Version. Dieser ermöglicht nun unter anderem, die Größe verschiedener Partitionstypen zu ändern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Basis für die erste Alpha-Version bildet der erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Linux-Kernel 2.6.24. Zudem enthält die Distribution eine Vorabversion von X.org 1.5, die zudem auf schnellere Startzeiten optimiert wird. Auch am Installer Anaconda wurden bereits einige Änderungen vorgenommen: Er kann nun die Größe bestehender Ext2-, Ext3- und NTFS-Partitionen ändern sowie verschlüsselte Dateisysteme anlegen.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Bei den Desktop-Oberflächen ist nun Gnome 2.21 enthalten, das Mitte März 2008 als Gnome 2.22 fertiggestellt werden soll. Zudem ist KDE in der Version 4.0 enthalten. Bei dem KDE-Spin - der Fedora-Variante mit KDE-Desktop - kommt diese Version als Standard zum Einsatz. Nur vom KDE-Projekt noch nicht portierte Komponenten wie die PIM-Anwendungen werden noch in der alten KDE-3.5-Version eingesetzt.

Darüber hinaus enthält Fedora 9 Alpha 1 bereits die zweite Betaversion des Browsers Firefox 3 sowie die noch nicht veröffentlichte Version 2.4 der Bürosoftware OpenOffice.org. GCC und Glibc sind gleichfalls in Entwicklerversionen enthalten.

Fedora 9 Alpha 1 steht ab sofort zum Download bereit. Das von Red Hat unterstützte Projekt will die fertige Version im April 2008 veröffentlichen; auf diesem Weg sind noch eine Beta-Version und ein Release Candidate geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /