Abo
  • Services:

Nokia: UMTS-Handy mit 2-Megapixel-Kamera unter 200,- Euro

Nokia 3120 classic mit Media-Player, Bluetooth und Speicherkartensteckplatz

Nokia hat mit dem 3120 classic ein Mittelklasse-Handy vorgestellt, das sich durch UMTS, einen Musik-Player und eine 2-Megapixel-Kamera auszeichnet. Ein Micro-SD-Card-Steckplatz erlaubt es, bis zu 4 GByte an Daten auf einer Speicherkarte mitzuführen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia 3120 classic
Nokia 3120 classic
Das 111,3 x 45,4 x 13,4 mm große und 85 Gramm leichte Nokia 3120 classic kommt mit einem 2-Zoll-Display, das eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln bei bis zu 16 Millionen Farben liefert. Darüber kann sich der Nutzer Fotos ansehen, die er mit der 2-Megapixel-Kamera an Bord geschossen hat. Die Kamera macht Bilder mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixeln, Videos werden mit 640 x 480 Pixeln im Format 3GP gedreht.

Stellenmarkt
  1. datango Beteiligungs GmbH, Kaarst
  2. Henry Schein Services GmbH, Langen

Mit einer zweiten Kamera mit VGA-Auflösung besteht die Möglichkeit, Videokonferenzen abzuhalten. Das Series-40-Handy besitzt einen Media-Player, der die gängigen Formate wie MP3, MP4, AAC, AAC+ sowie eAAC+ abspielt. Sämtliche Unterhaltungsdateien lassen sich auf einer bis zu 4 GByte großen Micro-SD-Speicherkarte ablegen. Zur Größe des internen Speichers liegen keine Angaben vor. Nokia hat dem 3120 classic zudem ein Radio sowie Bluetooth spendiert.

Das UMTS-Handy unterstützt außerdem die vier GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und bietet EDGE und GPRS. HSDPA wird jedoch nicht unterstützt. Nokia gibt die Akkulaufzeiten mit bis zu 12,5 Tagen im Stand-by-Betrieb und die Gesprächszeiten mit knapp 3,5 Stunden im GSM-Netz sowie gut 2,5 Stunden im UMTS-Netz an.

Das Nokia 3120 classic soll ab dem zweiten Quartal 2008 zum Preis von etwa 180,- Euro ohne Mobilfunkvertrag erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

The Soldier 25. Aug 2008

Also ich nutze das Nokia 3120 Classic seit ca. 2 Monaten und war begeistert über den...

Alexxxxxx 09. Feb 2008

Sondern was dann? Eine Asien Heuschrecke?

Alexxxxx 09. Feb 2008

Stimmt hast recht kauf made in China SE Handys das fördert Europa ungemein!

Alexxxxxx 09. Feb 2008

Sondern wo Sony Ericsson oder was die alles in China und Malaysia produzieren lol *gg...

e90 06. Feb 2008

Ich meinte eher sowas: http://www.nokia.de/link?cid=PLAIN_TEXT_208565 Auch wenn die...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /