Radar-Kamera mit 49 Pixeln Auflösung auf einem Chip

Chip-Grundfläche misst nur 4,1 Quadratmillimeter

Forscher der Universität von Südkalifornien haben eine Sende- Empfangseinheit auf einem Chip entwickelt, der als aktives Radar-Array fungieren und eine Matrix von 49 Ultrabreitband-Radarstrahlen abschicken sowie ihre Reflexionen wieder empfangen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das System wurde in CMOS-Technik gefertigt und ist das Ergebnis der Arbeit von Professor Hossein Hashemi des "Department of Electrical Engineering" der Viterbi School sowie des Studenten Ta-Shun Chu. Nach Angaben von Hashemi erlaubt die neuartige Architektur des Chips, ein komplettes zweidimensionales Radar-Array aufzubauen und es in der preisgünstigen CMOS-Technik herzustellen. Das Ergebnis ist eine 49-Pixel-Kamera, die im hochfrequenten Radarbereich sowohl aktiv als auch passiv arbeitet. Das "Die" des Chips ist nur 4,1 Quadratmillimeter groß.

Prof. Hossein Hashemi, Ta Shun-Chu (rechts)
Prof. Hossein Hashemi, Ta Shun-Chu (rechts)
Stellenmarkt
  1. Senior Systemadministrator (m/w/d)
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal
  2. IT-Referent (w/m/d) im Dezernat "IT-Betrieb" (Z3C)
    Bundeskartellamt, Bonn
Detailsuche

Der Sensor könnte in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz kommen, hoffen die Forscher. Angefangen von preisgünstigen und genauen Geräten, die für Such- und Rettungsmissionen von Verschütteten genutzt werden, bis hin zu bildgebenden Verfahren in der Medizin sowie für die Automobil- und Robotertechnik gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Radar-Arrays einzusetzen, die mehrere Objekte gleichzeitig in einem komplexen Umfeld erkennen können.

2007 zeigten die Forscher schon einen CMOS-Chip, der aber nur ein einzelnes Radarsignal abschicken und empfangen konnte. Die neue Version besteht aus 7 x 7 Einheiten.

Finanziert wurde die Entwicklung teilweise von Boeing Phantom Works und der National Science Foundation. Die Forscher stellten ihre Arbeit auf dem IEEE International Solid State Circuits Symposium (ISSCC) in San Francisco. vor, das am 4. Februar 2008 stattfand.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mampfi 06. Feb 2008

Wenn man sich vertippt und den Sende-Button drückt, bevor man es bemerkt ... Eigentlich...

E.Doerr 06. Feb 2008

Man könnte damit zB preiswert eine SA-7 aufrüsten, nachdem die neueren Modelle ja immer...

adba 06. Feb 2008

Achtung: Das war ein Witz!

llort 06. Feb 2008

ans Hirn halten und abdrücken = Golem Forums-Beiträge lesen



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Neue Fabriken: Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos
    Neue Fabriken
    Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos

    Ford will eine neue Fabrik für Elektroautos und drei Akkufabriken mit seinem Partner SK Innovation in den USA bauen.

  3. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /