Fotorahmen mit Fotodrucker

Smartparts SP8PRT druckt im 10-x-15-Format

Digitale Bilderrahmen türmen sich in den Kaufhausabteilungen - und außer unterschiedlichen Größen und Rahmenfarben finden sich praktisch keine Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Smartparts hat mit dem SP8PRT nun ein Display mit integriertem Drucker vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das SP8PRT ist 8 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 800 x 600 Pixeln sowie die Möglichkeit, auch MP3-Musik und Videos von den eingesteckten Speicherkarten darstellen bzw. wiedergeben zu können. Auch Diashows mit unterlegter Musik lassen sich einrichten.

Smartparts SP8PRT
Smartparts SP8PRT
Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. DevOps Engineer (m/w/d) Testautomation Platform
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
Detailsuche

Was das Display von Smartparts jedoch von der Konkurrenz unterscheidet, ist der eingebaute Thermosublimationsdrucker, der Fotos im 10-x-15-cm-Format ausgeben kann. Die Farbbandkassetten sowie das Papier werden in das Gerät eingelegt und auf Knopfdruck lassen sich Bilder von den eingelegten Speicherkarten ausdrucken. Eine Kassette fasst 36 Bilder.

Der hinten angesetzte Drucker macht den Bilderrahmen allerdings recht voluminös, wobei der eigentliche Rahmen etwas übersteht, um die Gerätedimensionen zu kaschieren. Einige sehr simple Bildbearbeitungsfunktionen bietet das Gerät ebenfalls. So lassen sich vor dem Ausdruck die Bilder drehen und der Ausschnitt festlegen, der zu Papier gebracht werden soll.

Der Smartparts SP8PRT soll ab März 2008 in den USA für rund 280,- US-Dollar verkauft werden. Was das Verbrauchsmaterial für den Drucker kosten wird, teilte der Hersteller noch nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /