• IT-Karriere:
  • Services:

Yellow Dog Linux 6.0 für PS3 und PowerPC

Linux-Distribution basiert auf CentOS

Die schon 2007 vorgestellte Version 6.0 der Linux-Distribution Yellow Dog ist neben der BladeCenter-Variante nun auch in einer Version für Sonys PlayStation 3 und für alte Apple-Rechner mit PowerPC-Prozessor verfügbar. Die Basis bildet CentOS.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Setzte Yellow Dog Linux 5.0, die erste Version für die PlayStation 3 (PS3), noch auf Fedora Core als Basis, baut die neue Version auf CentOS auf. Das wiederum wird aus den frei verfügbaren Quellen des Red Hat Enterprise Linux kompiliert. Zusätzlich pflegt Yellow-Dog-Linux-Anbieter Terra Soft ausgewählte Pakete aus Fedora 7 ein.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

So kommt die Distribution mit dem Linux-Kernel 2.6.23, GCC 4.1.1, Glibc 2.5 und Eclipse 3.2.2 daher. E17 und Gnome werden standardmäßig als Desktop-Umgebung eingerichtet, KDE kann nachinstalliert werden und um Flash-Animationen anzuzeigen wird der freie Flash-Player Gnash genutzt. Zusätzlich liefert Yellow Dog Linux die VoIP-Anwendung Ekiga und den Instant-Messenger Pidgin mit. Das Cell-SDK 3.0 zur Entwicklung für IBMs Cell-Prozessor ist ebenfalls gleich integriert.

Yellow Dog Linux 6.0 läuft auf Sonys PS3 und unterstützt dort auch den Sixaxis-Controller. Ferner unterstützt die Distribution Systeme mit PowerPC G4 und G5 sowie IBM System p (JS2x, 510, 520, 540). Airport-WLAN-Verbindungen soll das Linux selbst einrichten, Airport-Extreme-Karten lassen sich manuell konfigurieren.

Mit Support zum Download kostet die Version 6.0 der Linux-Distribution 70,- US-Dollar, auf DVD 100,- US-Dollar. Ohne Support auf DVD werden 50,- US-Dollar fällig. In einem Monat wird Yellow Dog Linux 6.0 ferner zum kostenlosen Download veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 2,49€
  3. 4,32€
  4. (-74%) 15,50€

creedence56 29. Mär 2008

gultimore 06. Feb 2008

sony hat im vorfeld klar gemacht, dass sie linux auf der ps3 erlauben, ansonsten aber...

mal gelesen 06. Feb 2008

ich mein irgendwo gelesen haben das der Kern nur noch 6 SPE`s verwedet und Sony zwei...

Dr. Arzt 05. Feb 2008

Gute Besserung!


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
  2. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  3. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /