Abo
  • Services:

Neue Laser-Mäuse von Microsoft

Wireless Laser Mouse 6000 und 7000 ab März 2008 im Handel

Microsoft erweitert sein Hardware-Angebot um zwei Funkmäuse mit neuem Design. Die Wireless Laser Mouse 6000 soll dabei die Brücke zwischen Desktop- und Notebook-Maus schlagen, die Wireless Laser Mouse 7000 erweitert das Angebot an wiederaufladbaren Mäusen nach unten.

Artikel veröffentlicht am ,

Wireless Laser Mouse 6000
Wireless Laser Mouse 6000
Die Wireless Laser Mouse 6000 kommt in der Größe einer normalen Desktop-Maus daher, wird aber mit einem besonders kompakten Funkempfänger für den mobilen Einsatz geliefert.

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena AG, Jena
  2. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg, München

Die Wireless Laser Mouse 7000 besitzt ein ähnliches Design wie das Modell 6000, wird aber mit einer Ladestation geliefert, in der die Akkus der Maus wieder aufgeladen werden können. Beide neuen Modelle funken im Bereich von 2,4 GHz und wechseln beim Auftreten von Interferenzen die Frequenz.

Wireless Laser Mouse 7000
Wireless Laser Mouse 7000
Ab März 2008 sollen die beiden Mäuse zu haben sein, die Wireless Laser Mouse 6000 gibt es dann für 49,95 US-Dollar und das Modell Wireless Laser Mouse 7000 kostet dann 69,95 US-Dollar. Deutsche Preise und Verfügbarkeitsdaten liegen derzeit nicht vor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  3. 47,99€
  4. 33,99€

HabeHandy 21. Feb 2008

Ich habe mir die MS Wireless Lasermouse 8000 mit bluetooth gekauft. Diese funktioniert...

kendon 07. Feb 2008

a) fanboy-denken ist nicht unbedingt mein fall b) linux baut keine mäuse c) microsoft...

N17 07. Feb 2008

Schonmal nen Wasserkabel gesehen?

~jaja~ 06. Feb 2008

Bei Logitech gibt es aber zum Teil krasse Qualitätsunterschiede. Ich habe schon Mäuse...

~jaja~ 06. Feb 2008

Bei den letzten Kabelmäusen sind die Kabel aber Scheisse. Für einen stationären Einsatz...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /