• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone und iPod touch mit mehr Speicher

Apple-Handy mit 16 GByte und iPod touch mit 32 GByte internem Speicher

Apple bringt das Mobiltelefon iPhone und den Musik-Player iPod touch jeweils in leicht überarbeiteten Versionen auf den Markt. Während bisher das iPhone nur mit maximal 8 GByte zu haben war und es den iPod touch mit 8 und 16 GByte gab, wurde der interne Speicher in beiden Geräten aufgestockt: Das iPhone gibt es auch mit 16 GByte, den iPod touch mit 32 GByte.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone
iPhone
Unverändert weisen sowohl das iPhone als auch der iPod touch keinen Speicherkartensteckplatz auf, so dass sich der interne Speicher nicht ohne weiteres erweitern lässt. Beim iPod touch hat man nun die Wahl zwischen 8, 16 oder 32 GByte internem Speicher. Weitere Änderungen an den Geräten gibt es nicht, so dass etwa das iPhone weiterhin kein UMTS unterstützt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Das iPhone soll "in Kürze" auch mit 16 GByte Kapazität zum Preis von 499,- Euro zuzüglich eines entsprechenden Mobilfunkvertrages zu haben sein. Einen genauen Termin wollte Apple nicht nennen. In Deutschland muss der Nutzer einen 2-Jahresvertrag bei T-Mobile abschließen, um das iPhone kaufen zu können. Dies gilt auch für das weiterhin angebotene iPhone mit 8 GByte, das zzgl. des notwendigen Mobilfunkvertrages 399,- Euro kostet.

Der iPod touch soll ab sofort mit einer Kapazität von 32 GByte zum Preis von 459,- Euro zu haben sein. Das 8-GByte-Modell wird weiterhin angeboten und kostet 279,- Euro, während es das Modell mit 16 GByte für 369,- Euro gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 33,49€
  3. ab 1€

Maik23 16. Feb 2008

Hi, also ich dachte dass Apple für den 16Gb mehr bringt, als nur größerer Speicher, aber...

pk 06. Feb 2008

Jetzt lass doch mal die Kirche im Dorf! Als privater XP-Anwender und beruflicher OS X...

andreas Heitmann 06. Feb 2008

Beim Kopfschütteln das Festhalten bitte nicht vergessen! Lisa ist a) nach eigenen...

Andrew 06. Feb 2008

Naja, das iPhone wird in den 4 von 5 wichtigen Kernmärkten für dieses Preissegment...

Drew 06. Feb 2008

finde dich damit ab. Der wolf hat seine eigene Welt und seine eigene Wahrheit.


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Java: Nicht die Bohne veraltet
Java
Nicht die Bohne veraltet

Vor einem Vierteljahrhundert kam das erste Java Development Kit heraus. Relevant ist die Programmiersprache aber heute noch.
Von Boris Mayer

  1. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben
  2. JDK Java 14 experimentiert mit eigenem Paketwerkzeug
  3. Eclipse Foundation Java-EE-Nachfolger Jakarta EE 9 soll Mitte 2020 erscheinen

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

    •  /