Abo
  • Services:

1 Million PS3-Besitzer helfen Folding@home

... doch ein Fehler im Client sorgt für Probleme

Rund eine Million PS3-Besitzer lassen ihre PlayStation 3 mittlerweile in ihrer Freizeit zugunsten der Wissenschaft im Rahmen des Folding@Home-Projekts (FAH) Berechnungen ausführen. Ein Fehler im Client sorgt jedoch dafür, dass es zu Verbindungsproblemen mit dem FAH-Server kommt und ein Update der Software nötig wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FAH-Client für die PlayStation 3 ist seit 22. März 2007 als Bildschirmschoner einstellbar, um bei eingeschalteter, aber ungenutzter PS3 deren Rechenkapazität zur Verfügung zu stellen. Seitdem ist die Zahl der teilnehmenden und dazu registrierten Nutzer auf über eine Million angestiegen. Sony zufolge entspricht das 3.000 PS3-Nutzern, die sich jeden Tag für das FAH-Projekt anmelden - oder zwei neue registrierten Benutzern, die jede Minute hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. swb AG, Bremen
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Auch wenn den Forschern zufolge nur ein Teil der PS3s auch ständig für Folding@Home rechnet, so zeigt sich Vijay Pande, Assistenz-Professor für Chemie und FAH-Projektleiter an der Stanford University, doch begeistert von der zusätzlichen Rechenkapazität und sieht dadurch die Möglichkeit, noch komplexere Berechnungen auszuführen. "Wir sind dankbar für die außergewöhnliche weltweite Teilnahme von PS3- und PC-Nutzern aus der ganzen Welt", so Pande.

Gleichzeitig kämpfen Sony und das FAH-Team laut Projekt-Blog aber mit Netzwerkproblemen zwischen PS3-Client und FAH-Servern. Auch wenn die geballte PS3-Rechenleistung die von anderen Plattformen beim FAH-Projekt übertreffe, so seien die Server doch schnell genug, um mit der Datenmenge klarzukommen - bis zu eine Million gleichzeitig arbeitender PS3-Clients würden die dafür gedachten FAH-Server verkraften - "und wir sind davon weit entfernt", so die Wissenschaftler auf ihrer Website.

Eine Lösung des Problems soll bereits gefunden sein, doch wann Sony Computer Entertainment mit einem aktualisierten Client aufwarten kann, weiß auch das FAH-Team noch nicht zu sagen. Sony soll jedoch bereits mit Hochdruck an einem aktualisierten Client arbeiten, da dieses Update "sehr, sehr wichtig" für das FAH-Projekt sei. Erst wenn der neue Client eingespielt ist, dürfte die immer überproportional hohe Zahl an missglückten Übertragungen von "Work Units" (WU) zurückgehen - das FAH-Team hatte es immerhin schon geschafft, ohne Client-Update die Fehlübertragungen von rund 80 auf knapp 35 Prozent zu senken, was aber immer noch weit über dem Üblichen liege.

Laut Sony schaffen 10.000 PS3s etwa die Folding@Home-Arbeit von 100.000 PCs - allerdings laufen PCs auch in der Regel mehr Stunden pro Tag als Spielekonsolen. Dennoch helfen die PS3s - mit einem Anteil von 74 Prozent an der Gesamtleistung dem Projekt, die Simulationsberechnungszeit von Jahren auf Wochen zu senken. Bereits im September 2007 wurde Folding@Home vom Guinness World Records als das bisher leistungsstärkste Distributed Computing Network gewürdigt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-58%) 23,99€
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

ich weiß es 07. Feb 2008

Folding@home wird im PS3 Menü oder als Bildschirmschoner gestartet und läuft dann im...

Wissen 06. Feb 2008

vergesst nicht das nur sehr weniegen einen pc haben der schneller Foldet als die ps3 und...

kikimi 05. Feb 2008

das hilft gegen das schlechte Gewissen, wenn man sich für viel zu viel Geld eine zu...

Oberst 05. Feb 2008

Eigentlich sind das ganz normale GraKas, die nur umgelabelt und teuer verkauft werden...

hoppala 05. Feb 2008

mannmannmann, dieser meisenhofer ist beliebt wie schleppscheisse..


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /