Abo
  • Services:

Männer tendieren mehr zu Computerspielsucht als Frauen

Studie der Stanford University

Eigentlich wollte man sich ja nur eine halbe Stunde hinsetzen und am Computer spielen. Doch ehe man sich versieht, sind zwei Stunden vergangen. Warum geht das eigentlich nur Männern so? Sind Frauen anders? Diesen Fragen sind Forscher an der Stanford University nachgegangen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sie kamen zu einem erstaunlichen Ergebnis: Das Belohnungszentrum im Gehirn eines Mannes wird beim Spielen am Computer stärker angeregt als das einer Frau. "Diese Geschlechterunterschiede könnten erklären, warum sich Männer mehr von Computerspielen angezogen fühlen und warum sie sich stärker dafür begeistern können", schreiben die Forscher um den Psychiater und Verhaltensforscher Allan Reiss in einem Aufsatz im Journal of Psychiatric Research.

Inhalt:
  1. Männer tendieren mehr zu Computerspielsucht als Frauen
  2. Männer tendieren mehr zu Computerspielsucht als Frauen

Für ihre Studie entwickelten die Wissenschaftler ein einfaches Spiel: In einem Spielfeld, das von einer senkrechten Linie geteilt wird, erscheinen am rechen Bildrand Bälle und wandern auf die Linie zu. Trifft der Ball die Linie, zieht diese sich nach links zurück. Klickt der Spieler auf die Bälle, verschwinden diese. Die Linie wandert dann nach rechts und der Spieler gewinnt mehr Raum.

Als Testpersonen wählte Reiss je 11 Studentinnen und Studenten zwischen 19 und 23 Jahren. Sie spielten mehrere, jeweils 24 Sekunden lange Durchgänge. Ein Magnetresonanztomograph zeichnete währenddessen auf, welche Regionen des Gehirns aktiv waren.

Die Anweisung lautete dabei nur, so viele Bälle wie möglich anzuklicken. Doch alle Spieler verstanden schnell den Mechanismus, und beide Geschlechter klickten genauso viele Bälle an. Doch die Männer erzielten deutlich mehr Raumgewinne als die Frauen. Sie fanden heraus, dass die Bälle, die der Linie am nächsten waren, die größten Raumgewinne brachten und klickten ganz gezielt darauf. "Die Frauen verstanden das Spiel, und sie bewegten die Wand in die erwartete Richtung. Sie schienen motiviert in dem Spiel erfolgreich zu sein", sagt Reiss. "Die Männer hingegen waren viel motivierter, im Spiel Erfolg zu haben."

Männer tendieren mehr zu Computerspielsucht als Frauen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Deamon_ 06. Feb 2008

Hallo Horst, ich arbeite seit 1983 mit Rechnern. eine Liste von Geräten, die ich wirklich...

Tantalus 06. Feb 2008

Von jedem X-beliebigen Lebewesen, welches Eier legt. Wenn Du hingegen konkret nach dem...

ThadMiller 06. Feb 2008

Wer sollte daran noch zweifen?

student 06. Feb 2008

Ach ja, auch die ganze Menschheit übertragbar? Dann kannste ja 11 Chinesische Männer und...

witzbold24 06. Feb 2008

dafür tendieren Frauen mehr zu Telefoniersucht als Männer... ...und zur...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
People Mover
Rollende Kisten ohne Fahrer

CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
  2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
  3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /