Abo
  • Services:
Anzeige

N-Gage: Nokias zweiter Versuch für mobile Spiele startet

Zugriff auf N-Gage First Access vorerst nur mit N81 und N81 8GB

Nokia will wieder im mobilen Spielemarkt mitmischen. Nach dem ersten weniger erfolgreichen Versuch, mit N-Gage eine Spieleplattform aufzubauen, folgt nun der zweite Versuch. In Zukunft will Nokia einige Mobiltelefone der N-Serie zu einer Spieleplattform aufrüsten. Den Anfang macht das N81 (8GB).

Hooked On
Hooked On
Schon länger kündigte sich Nokias Wiedereinstieg in den Handheld-Spielemarkt an. Kurz vor dem Start des Mobile World Congress in Barcelona (Spanien) hat Nokia nun die erste Vorabversion der neuen N-Gage-Spieleplattform für Mobiltelefone veröffentlicht.

Anzeige

Space Impact
Space Impact
Dazu gesellen sich die ersten Spiele für die Plattform: Nokia selbst bietet derzeit drei Titel für N-Gage First Access an. Zur Auswahl stehen derzeit eine Angelsimulation (Hooked On: Creatures of the Deep), ein klassischer Automaten-Vertikal-Shooter (Space Impact: Kappa Base) und ein Action-Shooter (System Rush: Evolution). Ein viertes Spiel, der Breakout-Klon Blockbreaker, wird von Gameloft angeboten. Weitere Spiele für die Plattform sollen im Laufe der Zeit folgen.

System Rush
System Rush
Die Vorabversion von N-Gage First Access kann ab sofort bei Nokia heruntergeladen werden. Bisher läuft die Anwendung nur auf Nokias N81 und N81 8 GB. Unterstützung für weitere Handys der N-Serie, wie etwa das N95 oder das N82, sollen in den nächsten Wochen und Monaten folgen.

Blockbreaker
Blockbreaker
Die Software ist inklusive dreier Demoversionen ca. 60 MByte groß und kostenlos erhältlich. Um den N-Gage-Service und damit auch das Kaufen von Spielen zu ermöglichen, braucht es entweder einen Datentarif (GPRS, UMTS) oder Zugriff auf ein WLAN. Vor der Installation der Vorabversion von N-Gage First Access empfiehlt sich ein Backup der Daten des Mobiltelefons sowie das aufmerksame Durchlesen der beiliegenden Readme-Datei und N-Gage-Anleitung.


eye home zur Startseite
Bumper 05. Feb 2008

warum sollte sich da auch groß was am absatz ändern... Natürlich ist das Schicksal für...

aroddo 05. Feb 2008

Ich würde mir nichtmal die Mühe machen das zu boykottieren ... der Schrott geht eh unter.

Yeeeeeeeeha 05. Feb 2008

Yo, da haste absolut recht... ich ärgere mich gerade auch ziemlich, dass ich ums...

Wahoo 05. Feb 2008

Bei dem Eierphone-Nachbau kann man den Akku wechseln :-))

ymca 05. Feb 2008

you've made my day



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. VSA GmbH, München
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    unbuntu | 00:15

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    Apfelbrot | 00:14

  3. Re: Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    Apfelbrot | 00:12

  4. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    unbuntu | 00:11

  5. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    My1 | 00:08


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel