Abo
  • Services:

N-Gage: Nokias zweiter Versuch für mobile Spiele startet

Zugriff auf N-Gage First Access vorerst nur mit N81 und N81 8GB

Nokia will wieder im mobilen Spielemarkt mitmischen. Nach dem ersten weniger erfolgreichen Versuch, mit N-Gage eine Spieleplattform aufzubauen, folgt nun der zweite Versuch. In Zukunft will Nokia einige Mobiltelefone der N-Serie zu einer Spieleplattform aufrüsten. Den Anfang macht das N81 (8GB).

Artikel veröffentlicht am ,

Hooked On
Hooked On
Schon länger kündigte sich Nokias Wiedereinstieg in den Handheld-Spielemarkt an. Kurz vor dem Start des Mobile World Congress in Barcelona (Spanien) hat Nokia nun die erste Vorabversion der neuen N-Gage-Spieleplattform für Mobiltelefone veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Space Impact
Space Impact
Dazu gesellen sich die ersten Spiele für die Plattform: Nokia selbst bietet derzeit drei Titel für N-Gage First Access an. Zur Auswahl stehen derzeit eine Angelsimulation (Hooked On: Creatures of the Deep), ein klassischer Automaten-Vertikal-Shooter (Space Impact: Kappa Base) und ein Action-Shooter (System Rush: Evolution). Ein viertes Spiel, der Breakout-Klon Blockbreaker, wird von Gameloft angeboten. Weitere Spiele für die Plattform sollen im Laufe der Zeit folgen.

System Rush
System Rush
Die Vorabversion von N-Gage First Access kann ab sofort bei Nokia heruntergeladen werden. Bisher läuft die Anwendung nur auf Nokias N81 und N81 8 GB. Unterstützung für weitere Handys der N-Serie, wie etwa das N95 oder das N82, sollen in den nächsten Wochen und Monaten folgen.

Blockbreaker
Blockbreaker
Die Software ist inklusive dreier Demoversionen ca. 60 MByte groß und kostenlos erhältlich. Um den N-Gage-Service und damit auch das Kaufen von Spielen zu ermöglichen, braucht es entweder einen Datentarif (GPRS, UMTS) oder Zugriff auf ein WLAN. Vor der Installation der Vorabversion von N-Gage First Access empfiehlt sich ein Backup der Daten des Mobiltelefons sowie das aufmerksame Durchlesen der beiliegenden Readme-Datei und N-Gage-Anleitung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Bumper 05. Feb 2008

warum sollte sich da auch groß was am absatz ändern... Natürlich ist das Schicksal für...

aroddo 05. Feb 2008

Ich würde mir nichtmal die Mühe machen das zu boykottieren ... der Schrott geht eh unter.

Yeeeeeeeeha 05. Feb 2008

Yo, da haste absolut recht... ich ärgere mich gerade auch ziemlich, dass ich ums...

Wahoo 05. Feb 2008

Bei dem Eierphone-Nachbau kann man den Akku wechseln :-))

ymca 05. Feb 2008

you've made my day


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /