Abo
  • Services:

Dual-SIM-Karten-Handy mit Zweit-Akku im Gepäck

Handy-Ladekabel fürs Auto wird mitgeliefert

General Mobile hat mit dem DST11 White Hill ein weißes Dual-SIM-Karten-Handy in sein Sortiment aufgenommen. Mit einem Mobiltelefon kann der Nutzer damit über zwei verschiedene Netzbetreiber telefonieren, ohne die Karte wechseln zu müssen. Da der Akku von Dual-SIM-Telefonen jedoch immer sehr schnell leergesaugt ist, spendiert General Mobile beim Kauf noch einen Zweitakku. Und neben dem Ersatzakku legt der Hersteller dem Handy weiteres nützliches Zubehör bei.

Artikel veröffentlicht am , yg

DST11
DST11
Das Dual-SIM-Handy DST11 White Hill lässt sich beispielsweise als Privat- und als Geschäftshandy nutzen. Für Geschäftsleute kann es interessant sein, weil sie eine deutsche und eine ausländische SIM-Karte gleichzeitig betreiben können.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Das 98 x 49 x 17,9 mm große Gerät kommt mit einem TFT-Display mit bis zu 262.144 Farben und 2,4 Zoll Displaydiagonale daher. Zur Auflösung machte General Mobile keine Angaben. Das DST 11 White Hill verfügt über eine 1,3-Megapixel-Kamera mit 4fachem Digitalzoom, die auch Videos dreht. Ferner sind ein Video- und ein Audio-Player an Bord. Als Formate akzeptiert das Handy MP3-, MIDI-, WMA-, AAC- und AAC+-Dateien für Musik und MPEG4 sowie 3GP als Videoformate. Die Daten lassen sich im internen Speicher von unbekannter Größe auch auf MicroSD-Karten ablegen.

DST11
DST11
Der Organizer umfasst Kalender, eine Aufgabenliste, eine Notizfunktion, einen Wecker und einen Countdown-Zähler. Zudem stehen eine Freisprech- und eine Diktierfunktion zur Verfügung. Als Besonderheit kann das Mobiltelefon auch noch den BMI (Körper-Massen-Index) berechnen und als Menstruationsrechner dienen.

Der Akku im 80 Gramm wiegenden Gerät schafft laut Hersteller im Stand-by-Betrieb eine Laufzeit von gut 4 Tagen, ein Gespräch darf magere 2 Stunden am Stück dauern. Das Mobiltelefon nutzt lediglich die beiden GSM-Frequenzen 900 und 1.800 MHz, so dass es im Ausland unter Umständen nicht einsetzbar ist.

DST11
DST11
Großzügig war General Mobile beim Lieferumfang: So sind im Paket unter anderem ein Ersatzakku, ein Kfz-Ladegerät, eine MicroSD-Karte mit 1 GByte Kapazität sowie ein Tischladegerät und zwei USB-Datenkabel dabei. Das DST11 White Hill von General Mobile soll ab Mitte Februar 2008 für 349,- Euro ohne Vertrag zu haben.

Seit Dezember 2007 bietet auch Conrad Electronics ein Dual-SIM-Handy an. Das Matsunichi D620 kostet dort ohne Vertrag 299,- Euro. Es ist damit zwar billiger als das DST11 White Hill, mit 110 Gramm aber auch rund ein Drittel schwerer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 23,99€
  3. 24,99€

mutiger kapitän 06. Feb 2008

ein mutiger Kapitän sticht auch in das rote Meer

hell 06. Feb 2008

Warum sind die Dual Sim Handys alle mit "Cam" ? Ich verstehe das nicht, die Sprechen die...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /