Abo
  • Services:

15 Millionen Kunden bei E-Plus

Mobilfunker legte bei Umsatz und Gewinn deutlich zu

E-Plus hat im vierten Quartal 2007 rund 695.000 Neukunden gewonnen, das ist der stärkste Zuwachs seit 2000. Insgesamt zählt E-Plus nun etwa 15 Millionen Kunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Serviceumsatz von E-Plus wuchs 2007 im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent auf 2,816 Milliarden Euro. Im gleichen Zeitraum wird für die gesamte Branche ein Umsatzrückgang von klar über drei Prozent erwartet. Im 4. Quartal 2007 hat das E-Plus-Wachstum um 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr erneut zugelegt.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Gemessen am Serviceumsatz stieg der Marktanteil von E-Plus von 12,9 Prozent im Vorjahr auf über 14 Prozent Ende 2007.

Das Umsatzplus und niedrigere operative Kosten haben den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) bei E-Plus erstmals auf über eine Milliarde Euro steigen lassen. Das EBITDA stieg um 23 Prozent auf über 1,1 Milliarden Euro.

Der Gesamtkundenbestand von E-Plus stieg Ende 2007 auf 14,8 Millionen Kunden - ein Plus von über 2,1 Millionen binnen Jahresfrist. Zum 30. Januar 2008 hat die Kundenzahl die Marke von 15 Millionen überschritten. Stärkster Wachstumstreiber sind die in den vergangenen zwei Jahren gestarteten Eigen- und Kooperationsmarken. Diese machten Ende 2007 rund 7,6 Millionen Teilnehmer bzw. 51 Prozent der Kundenbasis aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Vollstrecker 06. Feb 2008

Korrekt! Bin von D2 auf simyo (E-Plus) gewechselt und hab mir ein Handy ohne Vertrag...

sirtom 06. Feb 2008

Die "indoor"-Versorgung wird m.W. bei keinem Mobilfunkbetreiber garantiert, also kann...

lukas123 05. Feb 2008

Was ich besonders faszinierend an den Erfolgen bei E-Plus finde, ist, dass sie...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /